Donnerstag, 2. August 2012

Rezension ♣ Deadline - Tödliche Wahrheit - Mira Grant

Titel: Deadline - Tödliche Wahrheit
Autorin: Mira Grant
Genre: Dystrophie
Verlag: LYX
Erscheinungsdatum: 12.07.2012
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 512
Preis: 12,99€
ISBN: 978-3-8025-8417-6




Kurzbeschreibung:
- Achtung, enthält Spoiler zum ersten Band. -
Nach dem Tod seiner Schwester Georgia hat das Leben für Shaun Mason keinen Sinn mehr. Nur sein Job als Chef einer Nachrichtenorganisation hält ihn davon ab, sich völlig aufzugeben. Da taucht eine für tot erklärte Mitarbeiterin des Centers for Disease Control bei Shaun auf. Sie besitzt äußerst brisante Informationen über das Zombie-Virus, die beweisen, dass die Verschwörung, die Georgia das Leben kostete, noch viel gewaltigere Ausmaße hat als befürchtet …
Quelle*

Gestaltung:
Das Cover ist wieder etwas düsterer als das Original gestaltet, weshalb ich es nach wie vor ein bisschen schöner finde. Das Originalcover wirkt mir einfach ein wenig zu kahl. Der Schriftzug und die Anzeige sind leicht beschichtet, wodurch sie etwas glänzen, wenn man das Buch gegen das Licht hält. Auch wurde bei Deadline die Klappeninnenseiten wieder wunderschön gestaltet.
Der Original- und deutsche Untertitel finde ich sehr schön und passend zum Inhalt.

Erste Sätze:
»Unsere Geschichte beginnt dort, wo zahllose Geschichten der letzten siebenundzwanzig Jahre enden: Damit, dass ein Idiot - in diesem Fall Rebecca Atherton, Kopf der Irwins von Nach dem Jüngsten Tag, Gewinnerin der Stevie-Goldmedaille für Tapferkeit im Angesicht von Untoten - beschloss, rauszugehen und mit einem Stock nach einem Zombie zu stochern, um zu sehen, was passieren würde. He, es besteht schließlich immer die Möglichkeit, dass es diesmal anders läuft. Ich zumindest habe immer gedacht, dass es bei mir anders laufen würde, als ich noch derjenige war, der rumgestochert hat.«

Zum Buch:
Ungefähr ein Jahr ist seit der schrecklichen Verschwörung rund um Senator Ryman vergangen. Shaun und sein neues Bloggerteam von Nach dem Jüngsten Tag versuchen ihre Arbeit nach wie vor so gut wie möglich zu machen. Eines Tages taucht ein bekanntes Gesicht des Seuchenschutzes auf - mit gravierenden Informationen über Kellis Amberlee, die die ganze Verschwörung noch schockierender und gewaltiger machen. Gemeinsam macht sich das Team auf die Suche nach weiteren Informationen; vor allem aber suchen sie nach der Wahrheit - auch, wenn es sie das Leben kosten sollte.

Schon der erste Satz brachte mir ein Lächeln ins Gesicht, da er (fast) der selbe ist wie im ersten Band. Gefolgt wurde er von einer kleinen Actionszene, und auf den nächsten Seiten gab es hin und wieder Wiederholungen zur Gedächnisauffrischung. Schon circa ab Seite 50 ging die Geschichte über den Klappentext hinaus. Man erfährt viel Interessantes über das Virus, durch das die Zombies entstanden sind, und das ist auch ungefähr das, um das sich das Buch hauptsächlich dreht: Kellis Amberlee. Es war für mich spannend und schockierend zugleich, diese und weitere Sachen über das Virus zu erfahren. Da diese Stellen oft medizinisch - aber trotzdem relativ einfach - erklärt wurden, war es für mich manchmal schwer und etwas anstrengend mitzukommen, aber im großen und ganzen war es dennoch verständlich. Neben diesem Thema gab es allerdings auch viele andere emotionale, spannende und schockierende Szenen; auch war der Humor weiterhin vorhanden - oft musste ich schmunzeln oder sogar laut auflachen. Im Prinzip war es wieder ungefähr das selbe Muster: Fahrt - Infos - Fahrt - Action - Flucht - Gerede. Das soll allerdings nichts Schlechtes bedeuten, denn auch trotz mancher ruhigen Szenen wurde es nie langweilig. Zum Ende spitzt sich die Lage immer weiter zu und es gibt ein paar überraschende Wendungen. Geendet hat das Buch für mich ziemlich bombastisch. Ich für meinen Teil möchte dadurch unbedingt wissen, wie es weiter geht.
Deadline wurde wieder in fünf Bücher aufgeteilt, bei denen man jeweils wieder zwei Zitate von Georgia, Shaun oder den anderen Teammitgliedern lesen kann. Auch die Blogeinträge eben dieser erscheinen wieder am Ende jedes Kapitels.
Man liest das Buch, wie am Ende von Band eins auch, aus der Sicht von Shaun. Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen, stellenweise humorvoll und selbstironisch.
Die meisten der neuen Charaktere kennt man schon aus dem Vorgänger - und sei es auch nur namentlich. Alle sind trotz ihrer kleinen Macken liebenswert, sympathisch und vor allem sehr authentisch. Auch sind ihre Handlungen meistens gut nachvollziehbar.

Im Vergleich zu Feed ist Deadline vor allem inhaltlich besser, da die Handlung flüssiger abläuft und sich nicht so dahinschleppt. Stellenweise fällt zwar auch die Spannung ein wenig, diese ist aber dennoch durchgehend vorhanden. Womit mich Deadline wirklich begeistert hat, waren die schockierenden und gleichzeitig interessanten Informationen über Kellis Amberlee, sowie das nervenauftreibende und überraschende Ende.

Sonstiges:
Deadline - Tödliche Wahrheit ist der zweite Teil der Newsflash-Trilogie. Band eins, Feed - Viruszone, ist schon erschienen und Band drei, Blackout - Kein Entrinnen erscheint im Januar 2013.
Eine Rezension zu Feed findet ihr hier.
Nachtrag: Meine Rezension zu Blackout findet ihr hier.

Über die Autorin:
Mira Grant widmet sich neben dem Schreiben vor allem dem Studium unheimlicher Viren. Außerdem ist sie eine ausgewiesene Expertin für die Zombie-Apokalypse und hat mehr Horrorfilme gesehen, als für einen Menschen gesund sein kann. Sie lebt in Kalifornien in einem alten Farmhaus, umgeben von Katzen, Comics und Büchern über schreckliche Krankheiten.

Zitate:
»Manchmal braucht man Lügen, um am Leben zu bleiben.« (Seite 7)
»Wenn man schon stirbt, dann doch bitte wenigstens vor laufender Kamera.« (Seite 14)
»Das Leben macht mehr Spaß, wenn man riskiert, es zu beenden.« (Seite 107)
»Es gibt immer etwas, was man noch hätte sagen, tun oder fragen sollen, wofür man keine Zeit mehr hatte. Es gibt immer ein fehlendes Puzzleteil.« (Seite 127)
»"Wie schlimm ist es?" - "Auf einer Skala von eins bis Scheiße, wir werden alle sterben?"« (Seite 132)
»Ich glaube, wenn an diesem Punkt irgendetwas die Menschheit vernichtet, dann wird es die Menschheit selbst sein.« (Seite 154)
»Kleider einer toten Freundin, Haarschnitt meiner toten Schwester, gute Arbeit.« (Seite 156)
»Ich bin so schwer beschädigt, dass man mich eigentlich zum Hersteller zurückschicken müsste.« (Seite 194)
»Wenn man jemanden die Wahrheit sagt, dann gibt man ihm Waffen gegen eine Welt in die Hand, die so voller Grausamkeit ist, dass man nicht mit einfachen Unwahrheiten gegen sie ankommen kann.« (Seite 239)
»Manchmal machen Menschen Fehler, und manchmal handelt es sich um die Sorte Fehler, bei denen man keine zweite Chance erhält.« (Seite 286)
»Ich glaube, eines Tages wirst du einen Berg sehen und sagen: "Da sollte ich raufsteigen", oder du wirst beim Anblick eines hübschen Mädchens die gleichen Worte denken.« (Seite 371)
»Das eine, worauf ich absolut vertraue, ist die menschliche Fähigkeit, alles noch schlimmer zu machen.« (Seite 433)
»Unsere Zeit ist abgelaufen, und wir wussten nicht mal, dass sie begrenzt war.« (Seite 453)

Bewertung:
Cover: ●●●●●
Schreibstil: ●●●●●
Idee: ●●●●◐   
Charaktere: ●●●●●
Humor: ●●○○○
Romantik: ●○○○○
Spannung: ●●●●○
Handlung: ●●●●◐

Insgesamte Wertung: 9,2 / 10

Mehr Infos:
Leseprobe

Neugierig, wie die Cover von anderen Ländern aussehen? » Klick hier.

*Bild- und Textquelle: http://www.egmont-lyx.de/product_info.php/info/p4629_deadline.html

Kommentare:

  1. Ich freu mich, das es dir auch wieder gefallen hat! Vor allem die durchgehende Spannung ist auch wirklich besser. Mieser Cliffhanger am Ende oder? ;P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja. Mehr als mies. :D Ich bin ja schon ein wenig neidisch auf dich, weil du schon weißt, wie alles ausgeht. :)

      Löschen
  2. Tolle Rezi! Die Bücher hören sich gut an, ich werde sie mir mal näher anschauen.

    AntwortenLöschen
  3. Mira Grant (Seanan McGuire) ist auch für sich schon eine Unterhaltung wert - weshalb ich mit ihr ein Podcast/Interview gemacht habe, der dann rund eine Dreiviertelstunde lang wurde (auf Englisch, da sie in Californien lebt).

    Radio.SF-Fantasy.de RSFF #12

    Wenn ich mich richtig erinnere, sollte das weitgehend Spoiler-frei gewesen sein. Für Teil 3 sind aber garantiert keine Spolier 'drin. Dafür viel Hintergrund und seltsames...
    ;-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für's kommentieren. ♥