Samstag, 31. Dezember 2011

Gelesenes 2011

gelesene Bücher & Manga im Jahr 2011; der Reihe nach geordnet:

Buch Schwestern des Mondes Band 1 - Die Hexe (Yasmine Galenorn)
Buch Schwestern des Mondes Band 2 - Die Katze (Yasmine Galenorn)
Buch Schwestern des Mondes Band 3 - Die Vampirin (Yasmine Galenorn)
Buch Schwestern des Mondes Band 4 - Hexenküsse (Yasmine Galenorn)
Buch Schwestern des Mondes Band 5 - Katzenkrallen (Yasmine Galenorn)
Buch Schwestern des Mondes Band 6 - Vampirliebe (Yasmine Galenorn)
Manga One Piece Band 01 - Das Abendteuer beginnt (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 02 - Ruffy vs. Buggy, der Clown (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 03 - Die Suche geht weiter (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 04 - Wolf im Schafspelz (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 05 - Wem schlägt jetzt die Stunde? (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 06 - Das Gelübde (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 07 - Der alte Mann (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 08 - Wehe, du stirbst! (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 09 - Tränen (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 10 - O.K. Let's stand up! (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 11 - Der schlimmste Typ im Osten (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 12 - Der Anfang der Legende (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 13 - Don't woory! (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 14 - Instinkt (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 15 - Volle Fahrt voraus (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 16 - Erfüllter Wille (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 17 - Baders Kirchturm (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 18 - Ace (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 19 - Rebellion (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 20 - Endkampf in Arbana (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 21 - Utopia (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 22 - Hope (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 23 - Vivis Abenteuer (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 24 - Träume (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 25 - Der ist 100 Mille wert! (Eiichiro Oda)
Buch Tote Mädchen lügen nicht (Jay Asher)
Buch Reckless - Steinernes Fleisch (Cornelia Funke)
Buch Night World Band 1 - Engel der Verdammnis (Lisa J. Smith)
Buch Numbers Band 1 - Den Tod im Blick (Rachel Ward)
Buch Numbers Band 2 - Den Tod vor Augen (Rachel Ward)
Buch Wer mit Wem? Entscheide Du! Band 2 - Flirtattacke (Franziska Gehm)
Manga One Piece Band 26 - Abenteuer auf der Insel Gottes (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 27 - Ouvertüre (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 28 - Kampfteufel Viper (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 29 - Das Oratorium (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 30 - Die Rhapsodie (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 31 - Hier sind wir! (Eiichiro Oda)
Manga One Piece Band 32 - Die Stimme der Insel (Eiichiro Oda)
Buch Nachtgeboren (Alison Sinclair)
Manga Defense Devil Band 1 (Yang Kyung)
Buch Das verbotene Eden Band 1 - David und Juna (Thomas Thiemeyer)
Buch Ich bin dagegen und das aus Prinzip (Wilma Bögel, Sarah Tkotsch)

Insgesamt gelesen: 48
gelesene Bücher: 15
gelesene Manga: 33

Neuzugänge ♠ 31-12-11

Ich habe mir vor einiger Zeit bei amazon Griechische Mythologie für Anfänger - Band 1: Die Götter für 3,90€ gekauft. Eben ist das fünfte Buch der Wer mit Wem Reihe, Macho-Alarm, bei mir angekommen, dass ich gebraucht für nur 2,50€ (mit Versand) ergattern konnte.
















Zu Weihnachten habe ich zwei DVDs und drei Bücher geschenkt bekommen:

Corpse Bridge - Hochzeit mit einer Leiche (5,99€)
Nightmare Before Christmas (7,99€)
















Delirium von Lauren Oliver (18,90€)
Fame Junkies von Morton Rhue (14,95€)
Red Riding Hood - Unter dem Wolfsmond von Sarah Blakley Cartwright und David L. Johnson (12,99€)















Mittwoch, 28. Dezember 2011

Rezension ♣ Das verbotene Eden - David und Juna - Thomas Thiemeyer

Bildquelle*


Titel: Das verbotene Eden - David und Juna
Autor: Thomas Thiemeyer
Verlag: PAN
Format: Hardcover
Seitenzahl: 459
Preis: 16,99€
ISBN: 3-426-28360-3





Kurzbeschreibung:
Männer und Frauen. Feuer und Wasser. David und Juna.
Die Menschheit steht kurz vor ihrem Ende. Seit den "dunklen Jahren" leben Männer und Frauen in erbitterter Feindschaft. Die Zivilisation ist untergegangen: Während die Männer in den Ruinen der alten Städte hausen, haben die Frauen in der wilden Natur ein neues Leben angefangen.
Nichts scheint undenkbarer und gefährlicher in dieser Welt als die Liebe zwischen der 17-jährigen Kriegerin Juna und dem jungen Mönch David. Und doch ist sie der letzte Hoffnungsschimmer …
Quelle*

Gestaltung:
Die Aufmachung des Buches ist wunderschön. Durch das Cover kann man sich die Charaktere besser vorstellen, einfach insgesamt sieht das Cover toll aus. Ohne den Schutzumschlag ist das Buch orange - vor allem der Buchrücken gefällt mir so sehr gut. Was mich allerdings am meisten gefreut hat, ist die Karte, die vorne als auch hinten abgedruckt wurde. So kann man sich alles besser vorstellen und weiß, wo alles liegt. ;)

Zum Buch:
Die Geschichte spielt im Jahr 2080. Vor 65 Jahren, also 2015, wurde ein Virus entwickelt, durch den Frauen und Männer, das, was sie am anderen Geschlecht schön finden, hassen. Die Zivilisation bricht zusammen. Es gibt keinen Strom mehr und die Menschheit entwickelt sich zurück. Nach einiger Zeit ist nur noch ein Zehntel der Menschheit am Leben. Nun leben die Männer und die Frauen getrennt. Die Männer leben in den Ruinen und Klostern, während sich die Frauen in die Natur zurückgezogen haben. Auch sie haben ihre drei Schutzgöttinnen. Es gibt zwar einen Friedensvertrag, der es den Männern erlaubt, Vorräte zu holen und sich hin und wieder fortzupflanzen, jedoch hängt das alles an einem silbernen Faden...

Die Geschichte an sich ist schon sehr beeindruckend, allein die Idee finde ich schon sehr spannend. Immerhin ist es nicht so unrealistisch, dass es einmal passieren könnte. Mit dem Schreibstil kam ich, trotz kleiner Anfangsschwierigkeiten, sehr gut zurecht. Das Buch war durchgehend spannend und interessant, da es aus der Sicht der Frauen und der Männer geschrieben worden ist. Dadurch konnte meine beide Seiten gut nachvollziehen und hat einiges besser verstanden. David und Juna sind sehr unterschiedlich; während David eher ruhig und schüchtern ist, ist Juna stark und selbstbewusst. Man darf bei diesem Buch allerdings keine allzu große Liebesgeschichte erwarten. Die beiden lernen sich ungefähr in der Mitte des Buches kennen und ihre Liebe füreinander spielt erst am Ende eine wichtigere Rolle - ohne besonders romantisch oder gar kitschig zu sein.
Ich fand "Das verbotene Eden - David und Juna" spannend, unvorhersehbar und emotional und werde mir auf jeden Fall die weiteren Bände kaufen.

Sonstiges:
Das verbotene Eden - David und Juna ist der erste Teil einer Trilogie. Die anderen beiden Bände werden aus der Sicht von anderen Paaren (Band 2: Logan und Gwen; Band 3: Magda und Ben) geschildert und werden vorraussichtlich in Abständen von jeweils einem Jahr erscheinen.
Nachtrag: Eine Rezension zu Band zwei findet ihr hier.

Über den Autor:
Thomas Thiemeyer, geboren 1963, lebt in Stuttgart und arbeitet zunächst als Illustrator. Nach fünf rasanten mystischen Wissenschaftsthrillern - Medusa, Reptilia, Magma, Nebra und zuletzt Korona - entdeckte er mit den Chroniken der Weltensucher höchst erfolgreich das Jugendbuch für sich. Mit Das verbotene Eden - David und Juna beginnt ein neuer großer Zyklus, der in einer bedrohlichen Zukunft spielt.

Zitate:
»Was musste das für ein Gefühl sein, in fremde Welten einzutauchen, nur mit den Augen und durch das Zusammensetzen einiger kryptischer Zeichen? Buchstaben wurden zu Worten, Worten zu Sätzen, und auf einmal befand man sich in einer fremden Stadt oder in einem fremden Land. Ganze Welten ließen sich so binnen eines Wimpernschlags durchqueren.«

Bewertung:
Humor: ●●○○○
Spannung: ●●●●○
Romantik: ●●●○○
Handlung: ●●●●●
Allgemein: ●●●●●

Mehr Infos:
Über den Autor
Über das Buch

*Bild- und Textquelle: http://www.droemer-knaur.de/buecher/Das+verbotene+Eden.+David+und+Juna.7763073.html

Samstag, 10. Dezember 2011

Rezension ♣ Nachtgeboren - Alison Sinclair



Titel: Nachtgeboren
Autorin: Alison Sinclair
Verlag: LYX
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 416
Preis: 9,95€
ISBN: 3-8025-8335-3





Kurzbeschreibung:
Ein geheimnisvoller Fluch spaltet die Stadt Minhorne. Die Nachtgeborenen können nur in der Dunkelheit existieren, während die Lichtgeborenen die Sonne zum Leben brauchen. Eines Morgens steht eine hochschwangere Frau vor der Tür des nachtgeborenen Arztes Balthasar Hearne. Es ist Tercelle, die Verlobte von Balthasars verschollenem Bruder. Tercelle bringt Zwillinge zur Welt, die die ungewöhnliche Fähigkeit des Sehens besitzen. Kurz darauf wird Balthasars eigene Tochter entführt. Er ist mit seiner Familie in eine grausame Verschwörung geraten, die das Gleichgewicht von Licht und Dunkelheit gefährdet.
Quelle*

Gestaltung:
Das Cover ist einfach nur perfekt. Es passt sehr gut zum Buch, das man - wer hätte das gedacht - nur aus der Sicht von nachtgeborenen Charakteren liest. Der Schriftzug 'Nachtgeboren' hat auch bei diesem Cover wieder eine glänzende Beschichtung. Durch das Model kann man sich, wie beim Originalcover auch, gut Telmaine - eine der Hauptfiguren - vorstellen. In den Innenseiten des Buches ist ein Torbogen, und dahinter eine Schneelandschaft zu sehen. Insgesamt finde ich die Gestaltung des Buches einfach nur großartig gelungen.

Zum Buch:
Am Anfang ist es etwas verwirrend, weil man in eine komplett fremde Welt hineinstößt. Nach und nach wird aber vieles durch lange Dialoge, oder später auch Gedanken, erklärt. Ich habe zwar ein wenig gebraucht, um mich reinzufinden, konnte dann aber recht flüssig lesen. Was mich nur etwas gestört hat, war, dass das Buch in einer recht kleinen Schriftgröße gehalten wurde und dass die Kapitel sehr lang waren (meistens zwischen 40 und 60 Seiten). Ansonsten konnte ich mir die Orte und Personen recht gut vorstellen, auch, dass die Nachtgeborenen ihre Umgebung nur mittels Ultraschall sondieren können. Diese neue Idee mit Nachtgeborenen und Lichtgeborenen fand ich sehr interessant, besonders da die Geschichte aus der Sicht von drei Personen geschildert wurde, die unterschiedlicher nicht sein könnten: dem Arzt Balthasar, seiner Frau Talmaine und dem Baron, Schattenjäger und Magier, Ishmael. Ihre Handlungen waren gut nachvollziehbar. Es gab ein paar überraschende Wendungen und spannende Szenen, jedoch fehlte mir das gewisse Etwas. Ich war zwar sehr neugierig, was das alles zu bedeuten hat, wer dahinter steckt, was noch alles passiert - es kam aber keine richtige Spannung auf. Ich hatte nicht dieses Gefühl wie "Es ist so spannend, ich muss jetzt unbedingt weiterlesen!" Auch stehen noch ein paar Dinge offen, die man sich wahrscheinlich für den zweiten Band aufgehoben hat.

Sonstiges:
Nachtgeboren ist der erste Band einer Trilogie. Das zweite Buch Lichtgeboren ist auch schon erhältlich. Nur auf den Abschlussband Schattengeboren muss man noch bis März 2012 warten.
Nachtrag: Rezensionen zum zweiten Band findet ihr hier, zum dritten Band hier.

Über die Autorin:
Alison Sinclair ist in Edinburgh aufgewachsen und hat in Kanada, den USA und Großbritannien gelebt. Sie besitzt drei Universitätsabschlüsse und arbeitet gegenwärtig an der Universität McGill in Montreal. Ihr erster Roman wurde 1995 veröffentlicht.

Bewertung:
Humor: ●○○○○
Spannung: ●●●○○
Romantik: ●●●○○
Handlung: ●●●●○
Allgemein: ●●●●○

Mehr Infos:
Über das Buch
Über die Autorin

Neugierig, wie die Cover von anderen Ländern aussehen? » Klick hier.

*Bild- und Textquelle: http://www.egmont-lyx.de/product_info.php/info/p3703_nachtgeboren.html

Freitag, 2. Dezember 2011

Neuzugänge ♣ 30-11-11

Ich habe mir am Freitag vor zwei Wochen Bücher bestellt, die dann am 30. November angekommen sind. Gekauft habe ich mir:
  In drei Tagen bist du wieder tot von Kelly Mading (9,95€)
  Skindancer - Magisches Tattoo von Anthony Francis (9,99€)
  Die Hunt-Chroniken - Der Schattenseher von Joseph Nassise (9,95€)

Die letzten beiden sind die ersten Bände einer Trilogie.


Samstag, 29. Oktober 2011

Rezension ♣ Numbers - Den Tod vor Augen - Rachel Ward

Bildquelle*


Titel: Numbers - Den Tod vor Augen
Autor: Rachel Ward
Verlag: chickenhouse
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 432
Preis: 14,95€
ISBN: 978-3-551-52016-6





Kurzbeschreibung:
01.01.2028
An diesem Tag werden sie sterben. Hunderte, Tausende von Menschen. Adam weiß es. Denn er hat den Tod vor Augen.
Quelle*

Gestaltung:
Das Cover ist eigentlich genau das selbe wie beim ersten band, nur mit anderer farbgebung. Es gefällt mir immer noch sehr gut, sogar fast noch besser als das erste. Die Innenseiten sind beim zweiten Band orange.
Das Originalcover sieht gefällt mir auch sehr gut, vor allem das Bild hinter den Buchstaben.

Zum Buch:
Wie auch seine Mutter, hat Adam die Gabe, Todesdaten von Menschen zu sehen, wenn er ihnen in die Augen sieht. Doch Adam spürt auch, wie sie sterben. Als er mit seiner Oma von Weston nach London ziehen muss, sieht er dort überall Menschen mit der selben Zahl. Fast die Hälfte der Menschen wird am 1.1.2028 sterben. An seiner neuen Schule begenet er Sarah, die panische Angst vor ihm hat. Doch Adam spürt, dass sie glücklich sterben wird - und er ist bei ihr.

Das Buch spielt im Jahr 2027 und es ist ganz schön erschreckend, wenn man darüber nachdenkt, wie das in der Zukunft alles sein wird. Es gab viele spannende und emotionale Szenen, jedoch kommt das Buch meiner Meinung nach nicht an den Vorgänger ran. Die Kapiteln werden einmal aus der Sicht von Adam, mal aus Sarahs Sicht geschrieben. Man erfährt in den ersten Kapiteln des Buches, warum Sarah so eine Angst vor Adam hat - und weiß dann auch schon ungefähr wie das Ende sein wird. Und das hatte ich mir wirklich spannender vorgestellt. Klar ist das, was zwischen Anfang und Ende ist, auch teilweise sehr packend, allerdings hatte ich so meine Probleme mit Sarah. Sie war einfach so naiv, rücksichtslos, egoistisch - und dann, an anderen Stellen, doch wieder so sympatisch. Das Buch ist nicht schlecht, aber ich habe mir mehr erhofft.

Sonstiges:
Der Originaltitel heißt Numbers - The Chaos. Numbers - Den Tod vor Augen ist der zweite Teil einer Trilogie. Der erste Teil heißt Numbers - Den Tod im Blick (Originaltitel: Numbers). Der dritte Teil Numbers - Infinity ist schon in England, aber noch nicht in Deutschland erschienen.
Nachtrag: Rezensionen zum ersten und dritten Band findet ihr hier und hier.

Über die Autorin:
1964 geboren, wuchs Rachel Ward in der Grafschaft Surrey südlich von London auf und studierte Geografie in Durham. Erst mit 40 Jahren widmete sie sich dem Schreiben. Ihr Debüt Numbers - Den Tod im Blick wurde international vielfach ausgezeichnet und 2011 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Rachel Ward lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Bath, England.

Zitate:
»Verdammt, wie sollen wir das schaffen, die Welt zu retten? Eine Rentnerin und ein Sechzenjähriger. Wir sind im Arsch. Die ganze Welt ist im Arsch.«
»Du glaubst, du kannst weglaufen, aber das ist unmöglich. Du glaubst, du kannst dein Leben ein bisschen selbst kontrollieren, aber es geht nicht. Am Ende kriegen sie dich.«

Bewertung:
Humor: ●●○○○
Spannung: ●●●○○
Romantik: ●●○○○
Handlung: ●●●●○
Allgemein: ●●●●○

Mehr Infos:
Über die Autorin
Über das Buch

Neugierig, wie die Cover von anderen Ländern aussehen? » Klick hier

Bild- und Textquelle: http://www.carlsen.de/softcover/numbers-den-tod-vor-augen/17625

Samstag, 15. Oktober 2011

Rezension ♣ Numbers - Den Tod im Blick - Rachel Ward





Titel: Numbers - Den Tod im Blick
Autor: Rachel Ward
Verlag: chickenhouse
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 368
Preis: 13,95€
ISBN: 978-3-551-52007-4




Kurzbeschreibung:
Augen, so heißt es, sind das Fenster zur Seele. Doch wenn Jem in fremde Augen blickt, sieht sie eine Zahl. Und die ist unauslöschlich. Denn die Zahl ist ein Datum. Der Tag, an dem ihr Gegenüber sterben wird.
Quelle*

Gestaltung:
Das Cover gefällt mir total gut, obwohl nicht allzu viel darauf zu sehen ist. In den Buchstaben sind ganz viele Zahlen, und da die Klappenbroschur dort diese Prägung hat, und man die ganzen Zahlen auch noch fühlen kann, ist das natürlich ein wahnsinnig toller Effekt. Die Innenseiten sind ganz schlicht in einem hellen rot gehalten.
Das Originalcover finde ich ebenfalls sehr gut gelungen. Allerdings könnte ich mich nicht entscheiden, welches von beiden mir besser gefällt.

Zum Buch:
Jem besitzt die Gabe, das Todesdatum von Menschen zu sehen, wenn sie ihnen in die Augen blickt. Deswegen sieht sie meisten auf den Boden und meidet Menschen, wo es nur geht. Eines Tages lernt Jem Spinne kennen. Obwohl Jem am Anfang auf Abstand ist, freunden sich die beiden nach und nach an. Als die zwei reichlich Mist gebaut hatten und von der Schule geflogen sind, wollen sie ihren letzten gemeinsamen Tag zum London Eye. Dort angekommen, bemerkt Jem, dass alle Menschen in ihrer Nähe die selbe Zahl tragen - das heutige Datum. Fluchtartig verlassen die beiden den Platz und werden plötzlich zu Gejagten. Denn jeder denkt, sie würden etwas damit zu tun haben. Sie packen ein paar Sachen zusammen, klauen sich ein Auto und flüchten.

Ganz ehrlich? Ich liebe dieses Buch! Es ist aus Jems Sicht und sehr jugendlich geschrieben und man wurde als Leser hin und wieder auch direkt angesprochen, was das ganze sehr persöhnlich gemacht hat. Überhaupt finde ich die beiden Hauptcharaktere großartig. Spinne und Jem sind mir einfach ans Herz gewachsen. Umso toller war es, ihre Entwicklungen innerhalb des Buchs zu sehen. Das Buch war bis zum Schluss sehr spannend und emotional. Es hat einfach nur sehr viel Spaß gemacht, es zu lesen, obwohl es zum Ende hin sehr traurig war...

Sonstiges:
Numbers - Den Tod im Blick ist der erste Teil einer Trilogie. Der zweite Band Numbers - Den Tod vor Augen (Originaltitel: Numbers - The Chaos)  ist bei uns auch schon erschienen. Der dritte Teil Numbers - Infinity ist schon in England, aber noch nicht in Deutschland erschienen.
Nachtrag: Rezensionen für den zweiten und dritten Band findet ihr hier und hier.

Über die Autorin:
1964 geboren, wuchs Rachel Ward in der Grafschaft Surrey südlich von London auf und studierte Geografie in Durham. Erst mit 40 Jahren widmete sie sich dem Schreiben. Ihr Debüt Numbers - Den Tod im Blick wurde international vielfach ausgezeichnet und 2011 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Rachel Ward lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Bath, England.

Zitate:
»Geht dir das auch so? Fällt dir auch immer erst hinterher ein, was du hättest sagen sollen, die Killer-Antwort, die Totschläger Bemerkung, die die anderen wirklich niederschmettert?«
»Nichts ergibt einen Sinn. Nichts bedeutet was. Du wirst geboren, du lebst, du stirbst. Das ist alles.«
»Du kannst den Tod nicht entrinnen. Er holt uns alle irgendwann.«

Bewertung:
Humor: ●●●○○
Spannung: ●●●●○
Romantik: ●●○○○
Handlung: ●●●●●
Allgemein: ●●●●●

Mehr Infos:
Über die Autorin
Über das Buch

Neugierig, wie die Cover von anderen Ländern aussehen? » Klick hier

*Bild- und Textquelle: http://www.carlsen.de/softcover/numbers-den-tod-im-blick/17627