Samstag, 19. November 2016

Rezension ♣ Für jede Lösung ein Problem (Kerstin Gier)



Bildquelle*

 Titel: Für jede Lösung ein Problem
 Autor: Kerstin Gier
 Reihe: -
 Genre: Humor, Contemporary, Chick-Lit
 Verlag: Bastei Lübbe
 Erscheinungsdatum: 12. Dezember 2006
 Format: Taschenbuch
 Seitenzahl: 300 Seiten
 Preis: 9,90€
 ISBN: 978-3404156146



Beschreibung:
Gerri schreibt Abschiedsbriefe an alle, die sie kennt, und sie geht nicht gerade zimperlich mit der Wahrheit um. Nur dummerweise klappt es dann nicht mit den Schlaftabletten und dem Wodka - und Gerris Leben wird von einem Tag auf den anderen so richtig spannend. Denn es ist nicht einfach, mit seinen Mitmenschen klarzukommen, wenn sie wissen, was man wirklich von ihnen hält!
Textquelle**

Zum Buch:
Gerda, bevorzugt Gerri genannt, ist dreißig, Schriftstellerin von Heftromanen und die jüngste von vier Schwestern. Von ihrer Familie wird ihr vorgeworfen, keinen 'anständigen' Job zu haben -  ihre Eltern schämen sich regelrecht dafür - und warum sie den einen Ex-Freund denn nicht behalten hätte, schließlich tickt die biologische Uhr.
Gerri's Leben läuft nicht gerade wie in einem ihrer Liebesromane, und als es auch noch beim Verlag kriselt, beschließt sie, der Sache ein Ende zu bereiten. Wie alles in ihrem Leben plant sie auch ihren Selbstmord ganz genau durch. Die Abschiedsbriefe sind losgeschickt, die Wohnung gekündigt, das Testament geschrieben. Nur der Selbstmord an sich, mit Schlaftabletten und Vodka, klappt unter unvorhersehbaren Umständen nicht.

Auf ihre Abschiedbriefe reagiert nicht jeder wie ihre beste Freundin Charly, die glücklich darüber ist, dass Gerri noch lebt, sie bei sich aufnimmt und ihr seelisch und moralisch beisteht. Gerri's Mutter dagegen ist stinksauer und wirft ihr vor, die ganze Familie beschämt zu haben. Und so muss Gerri den restlichen Tag die eingehenden Telefonate annehmen und erklären, warum sie nun doch noch lebt.
Auch die nächsten Tage werden nicht leichter. Unsere Protagonistin darf sich mit Liebes-, Familien- und Arbeitsdrama herumschlagen und plötzlich verläuft Gerri's eigenes Leben so dramatisch wie in ihren Romanen.

Kerstin Gier schafft es das Thema Selbstmord amüsant darzustellen, ohne die Ernsthaftigkeit der Thematik zu verletzen. Der Charakterkreis ist überschaubar, dafür aber unglaublich gut ausgearbeitet. Schnell entwickelt man beim Lesen eine Abneigung gegen oder eine Zuneigung zu gewissen Charakteren, vielleicht gerade deshalb weil man sie so gut auf Leute, die man kennt, beziehen kann.
Der Schreibstil ist gewohnt locker, leicht und schnell zu lesen. Die Handlung geht zügig vorran und man fiebert mit Gerri mit. Auch der Humor ist definitiv ein Pluspunkt.

FAZIT
Mich hat Für jede Lösung ein Problem sehr oft zum Lachen und Schmunzeln gebracht. Ich mochte Gerri als Charakter sehr und es war schön, sie durch ihren etwas absurden Alltag zu begleiten. Auch der Spannungsbogen ließ nicht nach, da man schon gerne wissen möchte, wie alles am Ende ausgeht. Mich hat das Buch sehr gut unterhalten.

Bewertung:   
Cover: ●●
Schreibstil: ●●●
Idee: ●●   
Charaktere: ●

Spannung: ●●

Handlung: ●●


Insgesamte Wertung: 7,6 / 10     (gefühlt: 8 / 10)


Mehr Infos:
Über das Buch
Über die Autorin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für's kommentieren. ♥