Sonntag, 28. Dezember 2014

Kurzrezensionen ♣ Shakespeare Bücher

 Aufgrund der Shakespeare Challenge habe ich sechs Werke von ihm gelesen. Seitdem ich den Film "Anonymous" gesehen habe, hatte ich sowieso geplant mal das ein oder andere Buch von Shakespeare zu lesen - warum nicht gleich sechs? Hier kurz und knapp meine Meinungen:

https://www.goodreads.com/book/show/2946246-romeo-und-julia

Romeo und Julia
...war das erste Buch das ich gelesen hab. Die Handlung war mir bekannt, da ich den Film gesehen habe und daher war es auch sehr leicht die Personen zu unterscheiden und dem ganzen zu folgen. Auch wenn es hier und da ein bisschen zu kitschig ist, gefallen hat es mir.






https://www.goodreads.com/book/show/23294576-julius-caesar

Julius Caesar
...hat mich mehr als einmal verwirrt. Mit Namen war ich noch nie gut, daher kam es des öfteren zur Verwechslung von Charakteren. Die Handlung war nicht wirklich meins und der Schluss hat mir auch nicht gefallen. Irgendwie war es ja schon vorrauszusehen, dass es so kommt aber trotzdem kann ich es nicht nachvollziehen.
https://www.goodreads.com/book/show/6755258-ein-sommernachtstraum

Ein Sommernachtstraum
...hat mir überaus gut gefallen. Ich war wirklich positiv überrascht. Die Handlung war simpel, aber doch sehr interessant und irgendwie auch witzig. Alles war so schön übersichtlich und überhaupt können mich fantastische Elemente immer begeistern.
https://www.goodreads.com/book/show/23294578-k-nig-lear

König Lear
...hat mir bisher am wenigsten gefallen. Es waren einfach zu viele Charaktere, die sich dann teilweise auch noch verkleidet haben und das hat mich einfach so komplett verwirrt, dass ich gar nicht mehr richtig der Handlung folgen konnte. Die Handlung an sich war in Ordnung, aber nicht nach meinem Geschmack.
https://www.goodreads.com/book/show/6648653-der-widerspenstigen-z-hmung

Der Widerspenstigen Zähmung
...hat mich an manchen Stellen wirklich zum Lachen gebracht. An und für sich mochte ich die Geschichte, aber sie zog sich so ein bisschen in die Länge und auch hier habe ich manchmal Charaktere wieder verwechselt, was erneut für Verwirrung sorgte.
https://www.goodreads.com/book/show/3974278-macbeth

Macbeth
...war an und für sich eine interessante Geschichte. Die Charaktere waren übersichtlich und die Handlung in Ordnung. Der Schluss war ein bisschen meh, aber sonst hat es mich ganz gut unterhalten.

Donnerstag, 25. Dezember 2014

Rezension ♣ Cosplay: Im Bann der Fantasie (Miriam Loetz, Sandra Grimme)

http://ecx.images-amazon.com/images/I/61XLGTrkSjL._SX258_BO1,204,203,200_.jpg
Bildquelle*

 Titel: Cosplay: Im Bann der Fantasie
 Autor: Miriam Loetz, Sandra Grimme
 Reihe: /
 Verlag: Werkbank030
 Erscheinungsdatum: 01. November 2014
 Format: Taschenbuch
 Seitenzahl: 320 Seiten
 Preis: 39,99€
 ISBN:  978-3942860727




Beschreibung:
Der Verkleidungstrend aus Japan hat längst die ganze Welt im Sturm erobert. Cosplayer verkörpern ihre Lieblingsfiguren aus Anime, Manga, Game oder Film – im wahrsten Sinne des Wortes. Sie widmen sich ihrem Hobby mit Haut und Haar. Kostüme, Make-up, Styling und Requisiten werden in aufwändiger Handarbeit selbst hergestellt, Mimik und Gestik ihrer Helden bis ins Detail einstudiert und nachgestellt. Cosplayer holen ihren Comic-Helden, die Märchenprinzessin und ihre Fantasy-Idole aus den Manga, von der Leinwand, aus dem Computerspiel hinein in das echte Leben. “This is Cosplay!“ präsentiert die besten Cosplayer weltweit. Der Bildband zeigt ihre kuriosesten Kostüme, ihre aufwändigsten Projekte und vor allem auch die Menschen hinter der Maske. Das Buch begleitet in Interviews und mit Hintergrundinformationen den gesamten Prozess der Verwandlung, den oft weiten Weg von der Werkstatt bis auf die Bühne zum großen Cosplay-Showdown – hautnah.

Zum Buch:
Weil ich mich seit Jahren mit Animes und Mangas beschäftige und auch einige meiner Freunde cosplayen bin ich mit Cosplay vertraut. Da ich schon länger darüber nachdenke selbst zu cosplayen hat mich das Buch sofort angesprochen.
Es ist sehr hochwertig verarbeitet und in einige Bereiche wie z.B. Prozess der Herstellung, Bühnenauftritte oder Fotografie eingeteilt worden, die aber alle gleich aufgebaut sind. Hauptsächlich besteht das Buch aus verschiedenen Fotos eines oder mehrerer Cosplays mit dem jeweiligen Kommentar des Cosplayers. Dazwischen gibt es einige Einblicke in den jeweiligen Bereich des Themas (also z.B. von professionellen Fotografen oder Kostumbildnern).

Die Cosplays haben mich begeistert und auch ein bisschen motiviert. Es war auch interessant die Erfahrungen der ganzen Cosplayer zu lesen - übrigens sind nicht nur Cosplayer aus Deutschland sondern aus allen möglichen Teilen der Welt vertreten! Man erfährt also auch ein bisschen etwas über die Szene in anderen Ländern.
Da sich die Meinungen über Cosplay allgemein nicht allzu unterscheiden wurde es nach einiger Zeit allerdings ein bisschen langweilig, auf der anderen Seite ist es aber auch verständlich dass die Aussagen mehr oder weniger übereinstimmen. Ich hätte mir auch gerne etwas mehr zur Herstellung der Cosplays gewünscht - leider müssen da verschiedene kleinere Bilder vom Prozess ausreichen.

Einziger Kritikpunkt: Die Perfektion der Anfertigung des Kostüms und Darstellung des Charakters wurde meiner Meinung nach zu sehr in den Mittelpunkt gestellt. Auch wenn das Kostüm so originaltreu wie möglich aussehen und das In-Chara sein eine wichtige Rolle spielt, sollte doch allen vorran der Spaß und das Kennenlernen Gleichgesinnter im Vordergrund stehen.

FAZIT
Cosplay: Im Bann der Fantasie ist auf jeden Fall für alle geeignet, die sich für Cosplay interessieren - auch wenn sie damit noch keine Erfahrung gemacht haben. Alle möglichen Bereiche werden angeschnitten und im groben gut erklärt, so dass es auch Einsteigern einen guten Überblick gibt.

Sonstiges:
Werkbank030 hat bisher neben Büchern über Tattoos und Zeichnungen auch verschiedene Bücher über die jeweiligen Lolita-Kleidungsstile veröffentlicht.

Bewertung:  
Cover: ●●●●
Idee: ●●   
Einblicke: ●


Insgesamte Wertung: 8,5 / 10


Mehr Infos:
Über das Buch


Vielen Dank an werkbank030 &
http://www.bloggdeinbuch.de

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Kurzrezension ♣ Gesammelte Märchen (Hans Christian Andersen)

http://www.fischerverlage.de/media/fs/15/3-596-16553-9.229831.jpg
Bildquelle*

 Titel: Gesammelte Märchen
 Autor: Hans Christian Andersen
 Reihe: /
 Verlag: Fischer
 Erscheinungsdatum: 11. März 2008
 Format: Taschenbuch
 Seitenzahl: 896 Seiten
 Preis: 12,95€
 ISBN:  978-3-596-16553-7




Beschreibung:
Märchen wie "Die kleine Meerjungfrau", "Das hässliche Entlein" oder "Die Schneekönigin" haben den dänischen Dichter Hans Christian Andersen weltberühmt gemacht und Generationen von Kindern und Erwachsenen in ihren Bann gezogen. Dieser Sammelband enthält eine umfassende Auswahl der bekanntesten und skurrilsten Märchen und Erzählungen, die von den dänischen Künstlern Vilhelm Pedersen und Lorenz Frölich meisterhaft illustriert wurden.
Textquelle*

Zum Buch:
Gesammelte Märchen enthält insgesamt 88 Märchen von Hans Christian Andersen. Interessant fand ich vor allem die mir unbekannten Märchen zu lesen - tatsächlich kannte ich nur 10 Märchen und war überrascht, dass Hans Christian Andersen doch so viele geschrieben hat.

Allgemein ist mir das Lesen manchmal schwer gefallen, z.B. wenn die Geschichte eher uninteressant oder sehr lang (also länger als 20 Seiten) war. Der Schreibstil ist auch nicht der flüssigste zu lesen, da die Sprache sich natürlich von unseren heutigen Ausdrücken unterscheidet und mir manche Begriffe unbekannt waren.
Zu den Geschichten an sich lässt sich sagen dass ich die meisten an sich gerne gelesen habe. Besonders zur Weihnachtszeit haben viele der Märchen einfach gepasst und waren spannend zu verfolgen. Einige haben mir allerdings auch nicht gefallen, aber das waren meistens die skurrileren Märchen.

Erwähnenswert sind außerdem die wunderschönen Zeichnungen zu den jeweiligen Märchen. Sie machen das Buch um einiges schöner (zu jedem Märchen gibt es mindestens eine Illustration, aber meistens sind es mehrere!) und in gewisser Weise auch gemütlicher.

FAZIT
Wer gerne Märchen liest, dem wird dieses Märchenbuch auf jeden Fall gefallen! Da es sehr viele Geschichten enthält sollte auch für jeden Geschmack etwas dabei sein. Ich würde allerdings raten es Märchen für Märchen und nicht am Stückzu lesen.

Bewertung: 
Cover: ●●●●
Schreibstil: ●●●
Idee: ●●   
Charaktere: ●

Spannung: ●●

Handlung: ●●


Insgesamte Wertung: 6,2 / 10


Mehr Infos:
Über das Buch

*Bild- und Textquelle: http://www.fischerverlage.de/buch/gesammelte_maerchen/9783596165537

Montag, 1. Dezember 2014

Rezension ♣ Psycho (Robert Bloch)

http://golkonda-verlag.de/cms/upload/bilder/Psycho_150.JPG
Bildquelle*

 Titel: Psycho
 Autor: Robert Bloch
 Reihe: /
 Genre: Horror / Mystery
 Verlag: Golkonda
 Erscheinungsdatum: 15. September 2012
 Format: Taschenbuch
 Seitenzahl: 512 Seiten
 Preis: 14,90€
 ISBN:  978-3942396288





Beschreibung:
Die junge Mary Crane soll für ihren Chef, einem unsympathischen Immobilienmakler, 40.000 Dollar auf die Bank bringen − und beschließt stattdessen, in einem anderen Bundesstaat ein neues Leben anzufangen. Auf dem Weg in das kleine Städtchen Fairvale, wo ihr Verlobter wohnt, verfährt sie sich jedoch, sodass sie sich gezwungen sieht, in einem abgelegenen Motel zu übernachten. An der Rezeption begrüßt sie ein etwas linkischer Mann mittleren Alters. Sein Name ist Norman Bates...
Textquelle*

Zum Buch:
Psycho wollte ich hauptsächlich lesen weil ich die Serie Bates Motel verfolge, in der es um die Jugend des Norman Bates geht, die mein Interesse auf das Buch geweckt hat. Auch wenn ich aufgrund des Klassiker-Statuses etwas mehr Spannung erwartet hätte bereue ich es nicht es gelesen zu haben.

Als roter Faden schlängelt sich das Verschwinden von Mary und dessen Ermittlungen durch das Buch. Die Spannung lässt meiner Meinung nach etwas zu wünschen übrig. Viele Stellen ziehen sich und die Charaktere sind mir ein bisschen zu stereotypisch. Vielleicht lag das aber auch an den Schreibstil, mit dem ich nicht ganz warm geworden bin.
Das Buch ist insgesamt aus fünf Sichtweisen geschrieben, von denen mir die von Norman natürlicherweise am besten gefallen hat. Schon am Schreibstil konnte man erkennen, dass er eine Persönlichkeitsstörung hat. Von der einen auf die andere Textzeile verändert sich sein Denken und Verhalten schlagartig.

Von der Auflösung am Ende war ich wirklich überrascht. Die ganzen Erklärungen waren verständlich und interessant. Wenn man die Aufklärung als Leser nicht nur nacherzählt sondern miterlebt hätte, wäre das Ende noch schöner gewesen.

FAZIT
Insgesamt hat mir Psycho gut gefallen. Die nicht durchgängige Spannung kann ich verschmerzen, da es immerhin auch spannende Stellen/ Kapitel gab. Für jemanden der nach einer kurzen Schauergeschichte für Zwischendurch sucht ist dieses Buch keine falsche Wahl.

Bewertung: 
Cover: ●●●●
Schreibstil: ●●●
Idee: ●●   
Charaktere: ●

Spannung: ●●

Handlung: ●●


Insgesamte Wertung: 6,6 / 10

Mehr Infos:
Über das Buch

*Bild- und Textquelle: http://golkonda-verlag.de/cms/front_content.php?idcat=143