Dienstag, 20. Mai 2014

Monatsüberblick ♣ März & April






~MÄRZ~

~Gelesen~

Supernatural: Bone Key (Keith R. A. DeCandido)
(148 Seiten)
Rezension

Requiem (Lauren Oliver)
(400 Seiten)
Rezension

insgesamt: 548 Seiten

~Gekauft~

Requiem (Lauren Oliver)
Die Bestimmung (Veronica Roth)


~SuB~

Monatsanfang: 5
Monatsende: 6

~Fazit~

Der März war ein nicht so guter Monat. Eigentlich habe ich nur in der Lesenacht und am Wochenende nach der Klassenfahrt gelesen, ansonsten bin ich (mal wieder) nicht dazu gekommen.



~APRIL~

~Gelesen~

Die Bestimmung (Veronica Roth)
(475 Seiten)
Rezension

Gossip Girl: Ihr wisst genau, dass ihr mich liebt! (Cecily von Ziegesar)
(256 Seiten)
Rezension 

Zebraland (Marlene Röder)
(224 Seiten)
keine Rezension

Das Silmarillion (J. R. R. Tolkien)
(88 Seiten)

Gesammelte Werke (Hans Christian Andersen)
(76 Seiten)

Schwestern des Mondes: Vampirnacht (Yasmine Galenorn)
(294 Seiten)

insgesamt: 1413 Seiten 


~Geschenkt~

Gesammelte Werke (Hans Christian Andersen)

~Rezensionsexemplar~

Schwestern des Mondes: Vampirnacht (Yasmine Galenorn)

~SuB~

Monatsanfang: 6
Monatsende: 4

~Fazit~

Durch die Ferien bin ich wenigstens ein bisschen zum Lesen gekommen. Zebraland musste ich für die Schule lesen und war eher mittelmäßig. Die Bestimmung und Gossip Girl haben mir gut gefallen und ich freue mich schon auf die Folgebände.

Samstag, 17. Mai 2014

Rezension ♣ Schwestern des Mondes: Vampirnacht (Yasmine Galenorn)

http://www.droemer-knaur.de/fm/48/thumbnails/978-3-426-51413-9.jpg.30772548.jpg
Bildquelle*

 Titel: Schwestern des Mondes: Vampirnacht
 Autorin: Yasmine Galenorn
 Reihe: Band 12 | Band 7 | Band 8 | Band 9 | Band 10 | Band 11 | Band 13 |                    Band 14 | 
 Genre: Fantasy
 Verlag: Knaur
 Erscheinungsdatum: 01. April 2014
 Format: Taschenbuch
 Seitenzahl: 416 Seiten
 Preis: 9,99€
 ISBN: 978-3-426-51413-9



Beschreibung:
Vampirin Menolly stellt sich zusammen mit ihren beiden Schwestern Camille und Delilah erneut dem Kampf gegen den mit dem Dämonenfürsten Schattenschwinge verbündeten Magier Telazhar. Gleichzeitig suchen die drei auch weiterhin nach einem Agenten ihres Vaters auf der Erde - werden sie Erfolg haben?
Textquelle*

Zum Buch:
Der zwölfte Band der Schwestern des Mondes Reihe war wieder etwas schwächer. Der letzte Band endete mit dem Verlust eines Geistsiegels. Dieser Band begann mit der Aussicht auf einen beginnenden Krieg mit Schattenschwinge, bzw. Telazahr, vielversprechend. Doch wider meinen Erwartungen wurde dieser Strang und somit die Haupthandlung nicht weiter verfolgt.

Es gibt wieder einmal höhere Geisteraktivitäten, doch diesmal scheinen alle, die Magie betreiben, Energie zu verlieren. Die D'Artigo Schwestern machen schnell Bekanntschaft mit den Wesen, doch es dauert lange, bis sie sie richtig identifizieren und somit einen Weg finden können, sie zu zerstören. Diese Suche zieht sich eine ganze Weile, langweilig wird es aber nicht, denn eine Sache jagt die nächste. Das war schon immer so, und doch finde ich, dass es langsam etwas abgedroschen ist. Es ist meiner Meinung nach überladen, vor allem da einige Nebenhandlung schlicht und einfach überflüssig sind und daher das Buch unnötig in die Länge ziehen.
Ich mochte, dass man allgemein mehr über Roman erfahren hat. Überhaupt war dieser Band mehr vampirisch angehaucht - nicht unbedingt etwas schlechtes. Das engere Bündnis zwischen Roman und Menolly lässt mich auf eine weitere Charakterentwicklung und einige interessante Szenen in Band 15 hoffen. Apropos Beziehung: die Heirat zwischen Menolly und Nerissa steht schon seit einer gefühlten Ewigkeit auf den Plan. Nerissa hat in diesen Band kaum Raum gehabt, was ich sehr schade finde. Wenn sie da war, dann haben sich die beiden über Roman oder die Hochzeit unterhalten oder waren mit der schönsten Nebensache der Welt beschäftigt. Mich haben ihre Unterhaltungen an vielen Stellen genervt, denn auf der einen Seite sind sie unsicher oder wütend über einander oder sie beteuern sich ihre Liebe. Trotz der Hochzeit wirkte ihre Beziehung eher wie ein Schritt zurück als nach vorn.
Wie schon bei den vorherigen Bänden kritisiert finde ich, dass die anderen Nebencharaktere viel zu kurz kommen. Oder auch, aufgrund der Länge, von mir gar nicht mehr erkannt werden, weil sie vor 2 oder mehr Bänden in die Handlung gerutscht, sonst aber keine größere Rolle mehr gespielt haben.
Der "Endkampf" verging zu schnell und wirkte dadurch, dass die restliche Handlung so lang andauerte, hastig. Auch hatte es nicht den Anschein, dass der Kampf, der eigentlich nicht direkt einer war, besonders schwer war.

FAZIT
Im Endeffekt hatte alles kaum Auswirkungen auf die eigentliche Haupthandlung - also leider wieder nur ein Filler. Doch der Band enthält einige Entwicklungen und interessante ungelöste Probleme, die hoffentlich im nächsten Band in Angriff genommen werden.

Sonstiges:
Bisher sind auf englisch für die Schwestern des Mondes (OT: Otherworld) Reihe 18 Bände geplant. Auf deutsch erscheint von der Autorin außerdem noch die Das dunkle Volk Reihe (OT: Indigo Court Series).

01 - Die Hexe (Witchling)
02 - Die Katze (Changeling)
03 - Die Vampirin (Darkling)
04 - Hexenküsse (Dragon Wytch)
05 - Katzenkrallen (Night Huntress)
06 - Vampirliebe (Demon Mistress)
07 - Hexenzorn (Bone Magic)
08 - Katzenjagd (Harvest Hunting)
09 - Vampirblut (Blood Wyne)
10 - Hexensturm (Courting Darkness)
11 - Katzenmond (Shaded Vision)
12 - Vampirnacht (Shadow Rising)
13 - Hexenjagd (Haunted Moon)
14 - Katzenherz (Autumn Whispers)
15 - (Crimson Veil)
16 - (Priestress Dreaming)
17 - (Panther Prowling)
18 - (Darkness Raging)

Bewertung:
Cover: ●●●●●
Schreibstil: ●●●●●
Idee: ●●
○   
Charaktere: ●●

Spannung: ●●
○○
Handlung: ●●


Insgesamte Wertung: 6,6 / 10


Mehr Infos:
Auf deutsch erschienenen Bücher
Moon Daughters Fanseite / Comic

*Bild- und Textquelle: http://www.droemer-knaur.de/buch/7787899/schwestern-des-mondes-vampirnacht

Mittwoch, 7. Mai 2014

Rezension ♣ Gossip Girl: Ihr wisst genau, dass ihr mich liebt! (Cecily von Ziegesar)

http://cdn.maedchen.de/bilder/gossip-girl-ihr-wisst-genau-dass-ihr-mich-liebt-275x438-393611.jpg
Bildquelle*

 Titel: Gossip Girl: Ihr wisst genau, dass ihr mich liebt!
 Autorin: Cecily von Ziegesar
 Reihe: Band 2 | Band 1 |
 Genre: Jugendbuch, Chick Lit
 Verlag: cbj
 Erscheinungsdatum: 06. August 2003
 Format: Taschenbuch
 Seitenzahl: 256 Seiten
 Preis: 9,90€
 ISBN: 978-3-570-12769-8



Beschreibung:
Blairs Feldzug gegen Serena ist gescheitert. Serena ist längst wieder der unangefochtene Star der New Yorker Luxus-Szene. Die Jungs liegen ihr zu Füßen, neue Freundinnen scharen sich um sie. Blair sieht bitteren Zeiten entgegen. Selbst Nate wendet sich von ihr ab. Doch plötzlich ist ein alter Bekannter an Blairs Seite, mit dem Blair im Traum nicht gerechnet hat.
Textquelle**

Zum Buch:
Nach einiger Einlesezeit konnte ich auch diesen Band schnell weglesen. Für die meisten Charactere habe ich mittlerweile Sympathie and Antipathie entwickelt.

Im zweiten Band der Gossip Girl Reihe geht es hauptsächlich um die Bewerbungsgespräche an den Universitäten. Aber natürlich darf die Portion Drama nicht fehlen: 
Nicht nur, dass Blair und Nash bei ihrem zweiten Versuch, ihre Jungfräulichkeit zu verlieren, wieder gestört werden und Nash sie danach komplett ignoriert. Ihre Mutter heiratet Cyrus und somit bekommt sie auch noch einen Stiefbruder. Bei Blair muss immer alles perfekt und so laufen, wie sie es will. Und das ist mein Problem, dass ich mit ihr habe. Ich verstehe auch nicht, warum sie so eine schlechte Meinung von Aaron hat, immerhin ist er total nett zu ihr.
Über Serena konnte ich mir immer noch keine richtige Meinung bilden. Sie kommt teilweise so arrogant und taktlos rüber, ist auf der anderen Seite aber auch nett. Dan hat es da wirklich nicht leicht, aber ich bin froh, dass sich das alles etwas anders entwickelt hat.
Die Beziehung, die sich zwischen nash und Jenny anbahnt finde ich süß. Jenny ist mir bisher am sympathischsten und ich hoffe, dass sich Nash nicht wie ein Arschloch benimmt.

FAZIT
Ein unterhaltsames Buch für zwischendurch. Bin gespannt, wie die verschiedenen Beziehungen weitergehen werden.

Sonstiges:
Cecily von Ziegesar hat auch die It Girl Reihe geschrieben. Gossip Girl hat 15 Bände: 

01 - Ist es nicht schön, gemein zu sein? (Gossip Girl)
02 - Ihr wisst genau, dass ihr mich liebt! (You Know You Love Me)
03 - Alles ist mir nicht genug (All I Want Is Everything)
04 - Lasst uns über Liebe reden! (Because I'm Worth It)
05 - Wie es mir gefällt (I Like It Like That)
06 - Ich lebe lieber hier und jetzt (You're The One That I Want)
07 - Sag niemals nie (Nobody Does It Better)
08 - Lass uns einfach Feinde bleiben (Nothing Can Keep Us Together)
09 - Träum doch einfach weiter (Only In Your Dreams)
10 - Das haben wir uns verdient (Would I Lie To You?)
11 - Liebt er mich? Liebt er dich? (Don't You Forget About Me)
12 - Es kann nur eine geben (It Had To Be You)
13 - Manche kriegen nie genug (I Will Always Love You)
14 - Nimm doch einfach mich (Take a chance on me)
15 - Liebe deinen Nächsten - und nicht nur ihn! (?)

Bewertung: 
Cover: ●●●●
Schreibstil: ●●●●
Idee: ●●○   
Charaktere: ●●

Spannung: ●●

Handlung: ●●


Insgesamte Wertung: 7,4 / 10

Mehr Infos:

Donnerstag, 1. Mai 2014

Rezension ♣ Die Bestimmung (Veronica Roth)

http://2.bp.blogspot.com/-KK387ao5hEo/T4VAbOCuDNI/AAAAAAAABa8/U0cVliOYvMg/s1600/Die%2BBestimmung.jpg
Bildquelle*

 Titel: Die Bestimmung
 Autorin: Veronica Roth
 Reihe: Band 1; Trilogie | Band 2 | Band 3 
 Genre: Dystrophie
 Verlag: cbt
 Erscheinungsdatum: 19. März 2012
 Format: Hardcover
 Seitenzahl: 480 Seiten
 Preis: 17,99€
 ISBN:  978-3-570-16131-9



Beschreibung:
Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen …
Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie.
Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft.

Zum Buch:
Die Bestimmung wollte ich unbedingt noch lesen bevor ich mir die Verfilmung im Kino ansehe. Ich wurde sehr gut unterhalten, kann allerdings den großen Hype nicht verstehen.

Der Einstieg ist gut gelungen, man wird nicht mit Informationen überflutet wie das oft der Fall ist, sondern erfährt das Wichtigste und alles weitere Stück für Stück. Die Fraktionen konnte ich mir gut vorstellen und auch relativ schnell merken.
Mir gefiel, dass die Handlung sehr zügig vorran ging. Es ist immer etwas passiert und somit ging die Spannung nie verloren. Man begleitet Tris von der Auswahl ihrer neuen Fraktion über die gesamte Prüfungszeit bei den Ferox.
Tris ist eine wunderbare Protagonistin. Ich konnte mich mit ihr identifizieren und ihre Handlungen nachvollziehen. An einigen Stellen war sie mir zu naiv und blauäugig, aber das machte ihr Mut, ihre Klugheit und ihre Entschlossenheit wieder wett. Auch Four wurde mir während der Handlung immer sympathischer. Seine "wahre" Identität hat mich überrascht und es hat etwas gedauert bis ich mich an seinen richtigen Namen gewöhnt habe. Die Liebesbeziehung zwischen den beiden hat mir gut gefallen. Sie entwickelt sich langsam und steht trotz ihrer Wichtigkeit für die Handlung nicht im Mittelpunkt. Ich war außerdem mehr als erleichtert, als mir klar wurde, dass sich keine Dreiecksbeziehung entwickelt. Aber auch die Nebencharaktere waren toll und einfach sehr greifbar dargestellt. Überhaupt hatte ich den Eindruck, dass die Handlung und die Charaktere gut durchdacht und ausgearbeitet wurden.

Ich mochte die Zeit bei den Ferox; es war aufregend, Tris bei allem zu begleiten. Das Kampftraining hat mich beim lesen tatsächlich ein bisschen aggressiv gemacht und ich hätte mehr als einmal gerne selbst zugeschlagen. Die Simulationen waren ebenfalls interessant, auch wenn das Training nach einer gewissen Zeit etwas eintönig wurde.
Was mir an Die Bestimmung auch sehr gut gefallen hat war der Humor. Die sarkastischen Kommentare haben bei mir teilweise Lachanfälle ausgelöst.
Das Ende habe ich so nicht erwartet und ihm großen und ganzen bin ich mit dem Ende auch sehr zufrieden. Es gab einige überraschende Wendungen und die Spannung stieg nochmal mächtig an. Das was mit Tris Eltern passiert ist war für mich allerdings unnötig, vor allem da es ungefähr das gleiche ist.

FAZIT
Veronica Roth hat eine interessante Gesellschaftsstruktur geschaffen. Ich wurde sehr gut unterhalten, mochte die Charaktere und Handlung an sich. Für mich ist Die Bestimmung ein gutes Buch, das es sich lohnt zu lesen. Den Hype kann ich trotzdem nicht nachvollziehen. Vielleicht liegt das auch daran, dass ich wegen eben diesen größere Erwartungen an das Buch hatte. Auf die weiteren Bände der Reihe freue ich mich trotzdem.

Sonstiges:
Die Bestimmung (OT: Divergent) ist der erste Teil einer Trilogie. Band zwei heißt Die Bestimmung: Tödliche Wahrheit (OT: Insurgent), Band drei Die Bestimmung: Letzte Entscheidung (OT: Allegiant). Auf englisch sind außerdem The World of Divergent: The Path to Allegiant und Four: A Divergent Story Collection erschienen. Letzteres wird unter dem Titel Die Bestimmung: Fours Geschichte im November 2014 erscheinen.

Bewertung:
Cover: ●●●● 
Schreibstil: ●●●●
Idee: ●●   
Charaktere: ●

Spannung: ●●

Handlung: ●●


Insgesamte Wertung: 8,4 / 10


Mehr Infos:
Über die Autorin
Über das Buch
Über die Reihe

*Bildquelle: http://2.bp.blogspot.com/-KK387ao5hEo/T4VAbOCuDNI/AAAAAAAABa8/U0cVliOYvMg/s1600/Die%2BBestimmung.jpg
**Textquelle: http://www.randomhouse.de/Buch/Die-Bestimmung-Band-1/Veronica-Roth/e381172.rhd