Mittwoch, 31. Juli 2013

Rezension ♣ Soul Screamers: Schütze meine Seele (Rachel Vincent)

Bildquelle*

 Titel: Soul Screamers: Schütze meine Seele
 Autorin: Rachel Vincent
 Reihe: Band 4 | Band 1 | Band 2 | Band 3 |
 Genre:Urban Fantasy
 Verlag: Mira Taschenbuch
 Erscheinungsdatum: April 2013
 Format: Taschenbuch
 Seitenzahl: 396 Seiten
 Preis: 9,99€
 ISBN: 978-3-86278-713-5



Beschreibung:
Kaylee liebt Nash immer noch, obwohl sie ihm nicht mehr vertraut. Und ausgerechnet jetzt taucht Nashs Exfreundin auf, die ihn um jeden Preis zurückhaben will. Ein Albtraum beginnt - im wahrsten Sinne des Wortes. Denn Sabine ist eine Mara. Sie liest die Ängste der Menschen und verwandelt sie in Albträume, von deren Energien sie zehrt. Plötzlich sterben Lehrer im Schlaf, Chaos bricht in der Highschool aus. Ist das Sabines Werk? Kaylee hat keine Zweifel und will eingreifen. Doch Nash kann nicht glauben, dass seine Ex eine Mörderin sein soll...
Textquelle**

Gestaltung:
Das Cover sieht wie alle Cover der Reihe total schön aus und passt perfekt zu den anderen. Der Schmetterling könnte ein Symbol für einen Parasiten sein, welcher Sabine darstellt. Anders könnte ich mir keine Verbindung zur Handlung vorstellen. Der Titel passt auch ganz gut zum Inhalt. Dieser, der Schmetterling und die Lippen sind außerdem leicht beschichtet.

Erste Sätze:
»Zu Beginn des zweiten Semesters der Elften hatte ich es bereits mit äußerst brutalen und abtrünnigen Reapern zu tun bekommen, mit einem diabolischen Unterhaltungsmogul und einer Horde Hellions, die scharf auf meine Seele waren. Niemals hätte ich gedacht, dass mir das grauenvollste Monster von allen erst noch begegnen würde: die Exfreundin meines Freundes. Sie sollte sich als mein schlimmster Albtraum entpuppen. Im wahrsten Sinne des Wortes.« 

Zum Buch:
HANDLUNG
Während die Beziehung von Nash und Kaylee dahinbröselt taucht plötzlich Nashs Exfreundin Sabine auf. Der Zickenkrieg zwischen ihr und Kaylee beginnt. Doch Sabine ist nicht menschlich, sondern eine Mara. Sie erschafft Albträume und zieht aus diesem ihre Energie, ohne die sie nicht leben kann. Als Lehrer im Schlaf sterben ist sich Kaylee sicher: Sabine steckt dahinter. 

MEINUNG
Wieder einmal ist die Geschichte sehr einfallsreich und neu. Das schätze ich besonders an der Soul Screamers Reihe. Auch wenn die Bände an sich abgeschlossene Episoden sind gibt es in diesem Band keine große Entwicklung der Haupthandlung.

Das Hauptaugenmerk liegt hierbei auf der Beziehung zwischen Nash und Kaylee, die sich im letzten Band getrennt haben, weil Nash von der Dämonendroge Frost abhängig war. Beide lieben sich noch, aber etwas in ihrer Beziehung ist einfach kaputt. Das hin und her zwischen ihnen war zwar nervig, aber auch nachvollziehbar. Kaylee kann Nash nicht verzeihen und ich finde gut, dass sie - trotz Sabine - nicht nachgegeben hat. Ich bin auch der Meinung, dass Nash größtenteils an seiner Sucht Schuld ist. Immerhin hätte er damit viel früher rausrücken können. Das jetzt alles auf Kaylee zu schieben ist einfach nicht fair.

Neben dem Liebesdrama gibt es natürlich noch die Schlammschlacht zwischen Sabine und Kaylee. Sabine ist ein interessanter Charakter, aber aufgrund ihrer Rolle mochte ich sie nicht wirklich. Auch, wenn man ihre verletzliche Seite nachempfinden konnte war sie zum Großteil ein totales Miststück. 

Da es meistens um die verschiedenen Beziehungen der Charaktere ging, empfand ich diesen Teil - abgesehen vom Ende - als nicht so mitreißend. Dass Sabine eine Mara ist, war allerdings schon sehr interessant und man konnte wieder miträtseln warum an Kaylees Schule (mal wieder) Leute sterben. Die ganze Alptraum-Thematik war aufregend, dennoch finde ich es schade, dass weniger auf Banshees bzw. der Unterwelt eingegangen wurde.

Die Nebencharaktere kamen mir auch etwas zu kurz. Aber es war schön zu sehen, wie sich die freundschaftliche Beziehung zwischen Kaylee und Todd entwickelt. Todd ist meiner Meinung nach immer noch der sympathischste Charakter, der vorallem mit seinem Humor überzeugt. Kaylee handelt nun eigenständiger und nicht mehr ganz so abhängig von Nash, auch wenn sie sich immer noch an ihn klammert. Mir hat diesmal ihre taffe und mutige Seite gefehlt und hoffe einfach mal darauf, dass sich das im nächsten Buch wieder regelt.

FAZIT

Es geht in diesem Band etwas ruhiger zu und handlungsmäßig geht es nur wenig vorran. Da kaum etwas passiert ist es meiner Meinung nach auch einer der schwächeren Teile der Reihe. Trotz allem war der Schluss aufregend und dass Sabine eine Mara ist war nicht uninteressant. Ich hoffe dennoch, dass es in den nächsten Bänden etwas rasanter zugeht.

Sonstiges:

Schütze meine Seele (Originaltitel: My Soul to Steal) ist der vierte Band der Soul Screamers Reihe. Insgesamt sind sieben Bände geplant. Die Vorgänger Mit ganzer Seele (Originaltitel: My Soul to Take), Rette meine Seele (Originaltitel: My Soul to Save) und Halte meine Seele (Originaltitel: My Soul to Keep) sind bereits erschienen. Band fünf, Behüte meine Seele (Originaltitel: If I Die), erscheint im Oktober 2013. Band sechs und sieben sind im Original schon erschienen und heißen Before I Wake und With All My Soul. Neben diesen Bänden gibt es noch den Prequel Kaylee (Originaltitel: My Soul to Lose) sowieso die Zusatzbände Todd (Originaltitel: Reaper) und Never to Sleep. Die ersten beiden sind bei und als E-book erhältlich.

Zitate:

»Wenn die Liebe aus der Erinnerung verschwunden ist, kann sie dann trotzdem existieren? Kann sie neu belebt werden?« (Seite 107)
»Schokolade mochte ja vielleicht nicht alle Wunden heilen, aber sie flutschte bedeutend besser als jede Medizin.« (Seite 263)

Bewertung:
Cover: ●●●●●
Schreibstil: ●●●●●
Idee: ●●●◐○   
Charaktere: ●●◐○○
Humor: ●●◐○○
Romantik: ●○○○○
Spannung: ●●◐○○
Handlung: ●●●○○

Insgesamte Wertung: 6,6 / 10 


Mehr Infos:
Über das Buch
Über die Reihe
Über die Autorin

Neugierig, wie die Cover von anderen Ländern aussehen? » Klick hier.

*Bildquelle: http://www.weltbild.de/3/17671013-1/buch/schuetze-meine-seele.html
**Textquelle: http://www.mira-taschenbuch.de/gesamtprogramm/darkiss/soul-screamers-4-schuetze-meine-seele/

Samstag, 27. Juli 2013

Lasst uns zusammen bloggen! (oder so)

Hi ihr Lieben! ♥

Ich möchte gerne viel mehr gemeinsam mit anderen Bloggern bloggen und mich mit anderen Bloggern austauschen. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass so das Lesen gleich viel mehr Spaß macht. :)

Ich habe zwei Ideen, die ich gerne umsetzen würde und es würde mich sehr freuen, wenn ihr mitmachen würdet.<3

Booktalk
Ich würde gerne einige bücherbetreffende Themen (oder auch was mit bloggen zu tun hat) mit euch besprechen, wie z.B. der Fakt mit den nie enden wollenden Trilogien / Reihen. Ich stelle mir das ungefähr so vor, dass wir uns zusammen Themen überlegen und dann in regelmäßigen Abständen darüber bloggen - jeder gibt auf seinem Blog seinen Senf dazu. Und unsere Beiträge könnten wir dann gegenseitig verlinken und kommentieren.

Read it!
Das habe ich mir als eine kleine Challenge vorgestellt. Ich schaue ja sehr gerne bei anderen Bloggern auf die SuBs und da ist mir aufgefallen, dass die bei den meisten ja schon sehr groß sind. Deshalb folgende Idee: Ich sage am Anfang eines jeden Monats eine "Aufgabe" an (z.B. "Lese ein Buch mit XY auf dem Cover" oder "Beende eine Trilogie / Reihe") und die sollte dann nach Möglichkeit erfüllt werden - natürlich nur, wenn man möchte.
Vielleicht könnte ich auch ein kleines Giveaway für diejenigen machen, die besonders viele / alle Aufgaben geschafft haben. Kommt aber darauf an, ob überhaupt irgendjemand mitmachen will.

Falls ihr Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge habt oder gerne mitmachen wollt, bitte einfach kommentieren. ;)

Mittwoch, 24. Juli 2013

Rezension ♣ Blackout - Kein Entrinnen (Mira Grant)

Bildquelle*

 Titel: Blackout - Kein Entrinnen
 Autorin: Mira Grant
 Reihe: Band 3; Trilogie | Band 1 | Band 2
 Genre: Dystrophie
 Verlag: LYX
 Erscheinungsdatum: 10.01.2013
 Format: Taschenbuch
 Seitenzahl: 544 Seiten
 Preis: 12,99€
 ISBN: 978-3-8025-8418-3



Beschreibung:
- Achtung, enthält Spoiler zu den vorherigen Bänden -
Seit einem Sturm in Florida ist das Unfassbare geschehen: Das Zombievirus verbreitet sich plötzlich auch durch Moskitos und ist somit völlig unkontrollierbar geworden. Die Virusforscherin, die Shaun Mason und sein Blogger-Team bei sich aufgenommen hat, wittert hinter dieser Entwicklung einen finsteren Plan. Sie schickt Shaun nach Florida, um Beweise zu sammeln, obwohl dort eine Todeszone errichtet wurde. Denn so unglaublich es scheint: Sean Mason ist der einzige Mensch, der gegen das Zombievirus immun zu sein scheint …
Textquelle*

Gestaltung:
Auch hier wieder ein Lob an den LYX Verlag, das Cover (und die Gestaltung allgemein, auch innen) sieht großartig aus und spiegelt die Atmosphäre im Buch wider. Der Untertitel passt im Endeffekt auch sehr gut zur Story.

Erste Sätze:
»Meine Geschichte endete, wo so viele Geschichten seit dem Erwachen endeten: mit einem Mann - in diesem Fall mit Shaun, meinem Adoptivbruder und besten Freund - der mir einer Knarre an den Nacken hielt, als mich das Virus in meinem Blutkreislauf auslieferte und aus einem denkenden menschlichen Wesen in etwas verwandelte, das eher in einen Horrorfilm gehört.«

Zum Buch:

HANDLUNG
Als wäre die Welt nicht schon verkorkst genug taucht plötzlich eine neue Mutation des Zombieviruses auf, das sich nun noch schneller verbreitet. Während Georgia bei der Seuchenschutzbehörde gefangen ist und einen Weg zur Flucht sucht ist dem untergetauchten Nachrichtenteam von Shaun schnell klar, dass die Mutation menschlich geschaffen sein muss. Was verheimlicht die Regierung und was hat der Seuchenschutz mit alldem zu tun? Ein Kampf um die Wahrheit beginnt.

MEINUNG
Während des Lesens wechselt die Sichtweise je Kapitel zwischen Shaun und Geogia. Während es sich bei Shaun weiterhin um die Aufdeckung der Verschwörung geht, ist es bei Geogia eher eintönig. Wie man vielleicht schon am Ende des zweiten Bandes erahnen konnte, ist sie nun beim Seuchenschutz - mehr oder weniger gefangen. Schnell findet sie raus, warum sie überhaupt dort ist, denn eigentlich hätte sie tot sein müssen. Und auch, wenn im Seuchenschutz nicht sonderlich viel passiert ist es dennoch nicht langweilig. Stück für Stück erfährt man mehr darüber, was der Seuchenschutz mit ihr vorhat. Unterdessen treffen Shaun, Becks, Alaric und Mahir alle Vorbereitungen, um in das Krisengebiet mit den Moskitos zu gelangen. Als die beiden Handlunsstränge endlich aufeinandertreffen folgt ein Ereignis das nächste, bis es schließlich zum Finale und somit auch zur Aufklärung kommt.
Auch wenn es nicht so rasant zuging wie in Band zwei, spannend war es auf jeden Fall. Die Kapitel endeten immer an der spannendsten Stelle und die wechselten Sichtweisen beschleunigten nur den Lesefluss. Allgemein lies sich auch dieses Buch sehr flüssig lesen und die Handlung war mit ihren schockierenden, traurigen und mitfühlenden Momenten sowie den plötzlichen Wendungen sehr mitreißend.

Das für mich aber immer noch schönste an der Reihe sind die authentischen Charaktere, die man schon im ersten Band lieb gewinnt. Mira Grant schafft es, die Gefühle der verschiedenen Figuren realistisch rüberzubringen, wie beispielsweise Shauns Verzweiflung oder die Reaktionen auf Geogias plötzliches Auftauchen. Sie sind keine unbeschriebenen Blätter, sondern ganze Bücher und man leidet, freut und fiebert mit ihnen.

FAZIT
Auch wenn ich Deadline aufgrund der Action und Wendungen ein klein wenig besser fand, ist Blackout ein grandioser Abschluss der Trilogie. Es war spannend bis zum Schluss und alle Fäden wurden zusammengeführt. Ich empfehle diese Reihe dringend weiter und freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin!

Erhebt euch, solange ihr es noch könnt!

Sonstiges:
Blackout ist der dritte Band der Newsflesh-Trilogie. Die vorherigen Bände heißen Feed und Deadline. Im Oktober erscheint der wahrscheinlich erste Band einer neuen Trilogie, Parasite. Mira Grant ist ein Pseudonym der Autorin Seanan MyGuire. Unter diesen Namen ist auf deutsch die October Daye-Trilogie (Winterfluch, Nebelbann, Nachtmahr) erschienen.

Zitate:
»Das Problem mit Leuten, die Macht besitzen, ist, dass sie irgendwann nur noch darüber nachdenken, wie sie diese Macht erhalten, statt darüber, was richtig oder falsch oder gar böse ist.« (Seite 479)
»In was für einer Welt lebten wir, in der die Leute, die für unsere Gesundheit sorgen sollten, uns in Wahrheit krank machten?« (Seite 481)

Bewertung:
Cover: ●●●●●
Schreibstil: ●●●●●
Idee: ●●●●◐   
Charaktere: ●●●●●
Humor: ●●○○○
Romantik: ●○○○○
Spannung: ●●●◐○
Handlung: ●●●●◐

Insgesamte Wertung: 9 / 10 

Mehr Infos:
Über das Buch
Über die Reihe
Über die Autorin

Neugierig, wie die Cover von anderen Ländern aussehen? » Klick hier.

*Bild- und Textquelle: http://www.egmont-lyx.de/product_info.php/info/p4909_blackout.html

Samstag, 20. Juli 2013

Lesenacht [20.07.13]

Ich mache heute bei zwei Lesenächten mit. Einmal bei der Fantasy Lesenacht The Call of Freedom
& Love und bei der Juli Lesenacht 2013 Lesenächte [DE].


19:20 → Ich bin eben erst nach Hause gekommen und gleich essen wir, deswegen werde ich auch erst später mit Lesen anfangen! Ich werde übrigens Schütze meine Seele von Rachel Vincent lesen. ;)

20:30 → Fange jetzt (endlich) mit Lesen an

21:15 → Seite 38. Hört sich schonmal nach Ärger und Zickenkrieg an. Ohje.

22:09 → Seite 82. Das kann was werden. Ich sehe es schon vor mir, wie ich über dieses Miststück fluche und sie in Gedanken zerquetsche.

23:11 → Seite 109. Sie ist wirklich ein Albtraum (wortwörtlich). Himmel, das wird was.

1.) Welches Buch wirst du heute lesen und wieso?
+ nenne uns den Autor und ob du schon andere Bücher von ihm gelesen hast oder willst und wieso.
Wie schon gesagt den vierten Band der Soul Screamers Reihe, Schütze meine Seele, von Rachel Vincent. Es ist schon etwas länger draußen und ich möchte nun endlich wissen wie es weitergeht. Und es ist das letzte "richtige" Buch auf meinem SuB. Von der Autorin habe ich noch keine weiteren Bücher (außer natürlich die Vorgänger) gelesen. Einige ihrer Reihen hören sich zwar schon interessant an, ich weiß aber gar nicht, ob die auf deutsch erschienen sind.

23:35 → Seite 124. Ich bin langsam.

2.) Seht dir das Cover an. Was denkst du wenn du es siehst? Was stellst du dir vor wie das Buch noch wird?
Mein erster Gedanke war, wie toll es aussieht und wie schön es zu den anderen Covern passt. :) Ich schätze mal, dass der Schmetterling als Symbol für einen Parasiten, also sozusagen Sabine, gilt. Momentan sieht es nach Zickenkrieg (mit unfairen Mitteln) aus und Sabine ist nicht ungefährlich... Ich denke, dass es diesmal hauptsächlich um die Beziehung zwischen Nash und Kaylee geht, aber ich hoffe auch, dass sich ein (bitte, bitte) größerer Teil wieder um irgendwas aus der Unterwelt dreht - immerhin gibt es mal wieder komische Todesfälle.

0:17 → Seite 142.

3.) Was hast du so für Macken was deine Bücher angeht? Eselsohren-Alarm? Oder eher "Bloß-Keine-Flecken!" 

+ Von wem hast du das Buch? Gehört es dir? Hast du es gekauft? Gewonnen? Ist es ertauscht? Ausgeliehen? Ist es neu oder hängt es schon in Fetzen? 
Keine Eselsohren, keine anderen Beschmutzungen, keine Lesrillen - einfach sorgfältig mit Büchern umgehen. Ich bekomme die Krise, wenn Leute sie wie sonst was behandeln. Oh, und ich finde es komisch wenn Leute anstatt Lesezeichen Rechnungen oder sowas verwenden. Ach ja, und wenn ich tolle Zitate finde, schreibe ich mir die Seitenzahl auf. ;D
Mein Buch ist ein Rezensionsexemplar. ;)

0:30 → Seite149. Ahja, genau das hab ich auch gedacht. Wäre nur logisch. Aber vielleicht möchte die Autorin auch nur, dass man denkt, es wäre Sabine und in Wirklichkeit ist es Alec? Mhh...

4.) Geh auf die Seite 124 wenn du ein Buch mit weniger als 300 Seiten hast, und geh auf Seite 248 wenn du ein Buch über 300 Seiten hast. Nenne uns den ersten und den letzten Satz dieser Seite.
Ich habe Angst vor Spoilern. Aber gut...  (Oh Gott, ich hab was gelesen, neeeeeiiin. Aber okay, den Verdacht hatte ich. Ohjee...) Ehm, ja. Erster Satz: Es ist kompliziert. Letzter Satz: Nach kurzem Zögern nickte ich schließlich.

5.) Jetzt ist HARDCORE-lesen angesagt! Lest ab jetzt, also 1:00 Uhr bis 1:30 Uhr, so schnell ihr könnt. 
Ich habe 18 geschafft. Uhh, ich hab auch schon mal schneller gelesen. :D

1:35 → Seite 193. Ich weiß nicht, was ich von Sabine halten soll. Und wann kommen endlich mal andere Charaktere außer diese Dreiecksmöchtegernbeziehung, die eigentlich keine ist?

6.) Wo genau findet das Geschehen im Moment statt? Willst du vielleicht auch später mal dort hin? 
Im Moment? Bei Kaylee zu Hause. Und nein, ich mag mein eigenes Bett viel lieber. ;D

2:08 → Ha, meine Theorie hat sich bestätigt. Also doch Alec. Heftig, ich habe Mitleid mit ihm...

7.) Wenn du genau jetzt mit deinem Hauptcharakter reden könntest, was würdest du ihm sagen/raten?

Mach dir keine Vorwürfe, ich hätte genauso gedacht und gehandelt wie du.

8.) Welche Fantasy-Wesen sind dir in deinem Buch bis jetzt schon alles begegnet?
Banshees, ein Reaper, eine Mara und einen Hypnos.

3:02 → Seite 256. Nash, du Vollidiot! Trottel! Wie. Konntest. Du. Nur. ??? UHRG, Männer.

9.) Erzähle ein bisschen wieso du zum lesen gefunden hast
+ auf einer Skala von 1-10, wie müde bist du? Machst du noch mit?
Ist das erste allgemein oder auf die Lesenacht bezogen? Ich schätze einfach mal das erste. Ich hab als kleines Mädchen unheimlich gerne Märchenbücher gelesen. Und in der 5. oder 6. Klasse sind wir mal in die Bibliothek im Rathaus gegenüber und jeder von uns hat so einen Ausweis bekommen und damit hat es glaub ich auch hauptsächlich angefangen. Ich habe jedes einzelne Buch von der Fear Street (zumindest die, die sie da hatten) gelesen und mir extra diese Zweiteiler gekauft von Ausgaben, die sie nicht hatten. Ich war zwar nie der Typ leser, der meeeeeegaaaa viel liest, aber ich fand es schon immer unglaublich toll.
Komischerweise war ich heute noch gar nicht müde. Normalerweise werd ich so zwischen 10-1 müde und erst wenn ich einen bestimmten Müdigkeitsgrad überschritten habe, bin ich wieder wach. Aber bis jetzt gab es noch kein einziges Anzeichen von Müdigkeit... Vielleicht so 2. :)

10.) Welcher Charakter gefällt dir bis jetzt am besten und wieso?
+ welchen Charakter magst du bis jetzt garnicht?
 Mir gefällt Todd am besten, weil er nicht nur ein Reaper ist und somit unsichtbar (zumindest für die, denen er sich nicht zeigen will) und immer die besten Sprüche parat hat.
Gar nicht leiden kann ich Sabine. Sie ist vom Charakter ein totales Miststück. 

11.) Ist das Buch auf dem guten Weg eines deiner Lieblingsbücher zu werden? Wieso ja? Wieso nicht?
Nein, nicht direkt. Ich mag die Reihe sehr gerne, weil sie etwas neues ist und die einzelnen Handlungen ganz interessant und spannend sind. Aber für Lieblingsbücher reicht sie (noch) nicht. 

4:09 → Ich glaub, ich werde trotzdem weiter lesen. ;D

4:20 →  nein. 

6:00 → Fertig! Ich habe ca. 9 Stunden für das Buch gebraucht. Es war zwar nicht ganz so gut wie einige vorherigen Bände und den Schluss hätte ich mir - zumindest im Hinblick auf Nash und Kaylee - etwas klärender gewünscht. Aber wie es scheint, sitzt jetzt ein oder zwei Personen mehr im Boot. Freue mich schon auf den nächsten Teil. ;)


Ich glaub, morgen oder übermorgen werd ich den Post noch etwas hübscher gestalten. ;D
Aber jetzt erst mal gute Nacht bzw guten Morgen. ♥

Samstag, 6. Juli 2013

Rezension ♣ Seelen (Stephenie Meyer)

Bildquelle*

 Titel: Seelen
 Autorin: Stephenie Meyer
 Reihe: /
 Genre:Jugendbuch / Dystrophie
 Verlag: carlsen
 Erscheinungsdatum: August 2008
 Format: Hardcover
 Seitenzahl: 862 Seiten
 Preis: 24,90€
 ISBN: 978-3-551-58190-7



Beschreibung:
Planet Erde, irgendwann in der Zukunft. Fast die gesamte Menschheit ist von sogenannten Seelen besetzt. Diese nisten sich in die menschlichen Körper ein und übernehmen sie vollständig - nur wenige Menschen leisten noch Widerstand und überleben in den Bergen, Wüsten und Wäldern. Eine von ihnen ist Melanie. Als sie schließlich doch gefasst wird, wehrt sie sich mit aller Kraft dagegen, aus ihrem Körper verdrängt zu werden und teilt ihn fortan notgedrungen mit der Seele Wanda. Verzweifelt kämpft sie darum, ihren Geliebten Jared wiederzufinden, der sich mit anderen Rebellen in der Wüste versteckt hält - und im Bann von Melanies leidenschaftlichen Gefühlen und Erinnerungen sehnt sich auch Wanda mehr und mehr nach Jared, den sie nie getroffen hat ... Der ungewöhnliche Kampf zweier Frauen, die sich einen Körper teilen müssen, eine hinreißende Liebesgeschichte und die wohl erste Dreiecksgeschichte mit nur zwei Körpern.
Textquelle**

Gestaltung:
Das Cover ist schön und passt zu Seelen. Auch wenn es nicht allzu viel aussagt finde ich es sehr passend gewählt, vor allem mit der Reflektion des Auges je nach Lichteinfall.

Zum Buch:
HANDLUNG
Amerika, irgendwann in der Zukunft. Neben vielen anderen Planeten wird auch die Erde von Aliens, den sogenannten Seelen, heimgesucht. Diese kleinen, wurmähnlichen Wesen werden den Menschen eingesetzt und übernehmen die Kontrolle. Die Seelen sind friedfertige, freundliche Geschöpfe. Durch sie gibt es keine Diebstähle, kein Mord, keinen Streit und auch sonst nichts, was nur annähernd mit Gewalt zu tun hat. Doch es gibt auch noch ein paar Menschen, die versteckt  leben. Eine unter ihnen ist Melanie, die mit ihrem jüngeren Bruder Jamie und Freund Jared ums Überleben kämpft. Auf einen ihrer Raubzüge wird sie schließlich von Suchern entdeckt und wenig später wird ihr eine Seele, Wanderer, implantiert, um den Aufenthaltsort der anderen Menschen zu finden. Doch Melanie bleibt stark, leistet Widerstand und muss sich somit ihren Kopf mit Wanderer, später Wanda, teilen. Obwohl sich die beiden anfangs hassen entsteht mit der Zeit eine liebevolle Freundschaft. Gemeinsam versuchen sie Jared und Jamie wiederzufinden, doch als sie schließlich an ihrem Zielort angekommen sind, kommt alles ganz anders als erwartet.

MEINUNG
Auch wenn es anfangs ein bisschen holprig ist, liest es sich sehr flüssig und man interessiert sich für das, was später passiert. Zunächst wird man auch erstmal von Melanies Erinnerungen überschüttet, was allerdings nichts negatives ist. Im Gegenteil, so konnte man sich schnell ein ungefähres Bild von ihr machen und bekommt ein Gefühl für ihre Beziehung mit Jamie und Jared. Während der Suche nach den beiden empfand ich Wanda und Melanie als sehr sympathisch und auch als sie am Ziel ankommen ist es weiterhin sehr spannend. Ich war wirklich begeistert vom Buch, denn die Idee und ihre Umsetzung gefiel mir bis dahin mehr als gut. 

Dann kam die, nun, sagen wir "Eingewöhnungsphase" und somit auch mein erstes Auf und Ab der Gefühle. Onkel Jeb war mir von Anfang an sympathisch. Mit seiner witzigen Art und ganz eigenen Charme kann man ihn einfach nur mögen. Er hat etwas beschützerisches an sich und dann doch seine knallharte Seite. Ich mochte ihn wirklich. Von Jamie will ich gar nicht anfangen - wie kann man ihn nicht mögen? Nein, mein Problem war Jared. Obwohl ich es geahnt hatte, habe ich nicht gedacht, dass er so barsch reagiert. Natürlich war seine Reaktion logisch und nachvollziehbar, aber dass es so lange andauert hätte ich nicht erwartet. Ians Meinungsänderung kam mir dagegen etwas zu plötzlich, aber zum Glück entwickelte sich die restliche Beziehung langsam und baute sich Schritt für Schritt auf. 

Ein weiterer Punkt der mich gestört hat war die Anti-Gewalt-Einstellung von Wanda. Auch wenn es zu den Seelen dazugehört, ich kann es einfach nicht ausstehen, wenn Charaktere so erpicht auf Friede, Freude, Eierkuchen sind und Gewalt verhindern wollen. Sowas kann ich auch in keinster Weise nachvollziehen. Was das angeht, gab es einfach in der Mitte des Buches sehr viele Stellen, die ich als unnötig erachte und die das Buch einfach nur in die Länge zogen. Damit sank auch meine Lesemotivation, denn ich hatte das Gefühl, dass es nicht wirklich voran geht.

Ich kann gar nicht sagen, ob ich Wanda oder Melanie mehr mag. Es gab Stellen, da mochte ich Wanda mehr. Es gab Stellen, da stand ich auf Melanies Seite. Ich mochte, wenn sie miteinander redeten und vermisste Melanie, wenn sie längere Zeit nichts zu sagen hatte. Ich mochte die Rückblenden ihrer Erinnerungen.
Melanie ist ein sehr starkes Mädchen. Sie schlägt zurück. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund. Und sie ist schlau. Manchmal hatte ich Mitleid mit ihr, weil sie nur im Kopf präsent war. 
Wanda hingegen ist sehr hingebungsvoll und aufopfernd. Vielleicht ein bisschen zu aufopfernd. Wie Ian sagte: sie kennt keine Grenzen. Und auch das hat mich manchmal ein bisschen gestört, denn stellenweise schien es, als hätte sie keine eigene Meinung bzw. würde es nicht für sich, sondern nur für andere machen. 
Ich glaube, rückblickend gesehen möchte ich Melanie doch ein bisschen mehr als Wanda. Aber sie waren beide sehr sympathische Hauptcharaktere.

Jareds schließliche Meinungsänderung fand ich schön, aber den Grund dafür unsinnig, zu einfach, zu unlogisch. Und so entwickelte sich still und heimlich die Dreiecksbeziehung (oder doch eher Vierecksbeziehung?). Ich bin kein großer Fan von kitschigen Liebesbeziehungen und schon gar nicht von Dreiecksbeziehungen. Letzteres musste ich mit ihren besitzergreifenden Gesten und eifersüchtigen Wortgefechten ertragen. Ich war aber wirklich froh, dass diese komische Bezihung nicht kitschig war. Sie war sogar relativ realistisch. Und gelegentlich sogar für mich ganz angenehm.
Trotz alldem waren die Charaktere für mich nicht wirklich greifbar. Sie waren gut ausgearbeitet. Sie hatten Ecken und Kanten. Sie waren authentisch. Ich mochte den Großteil von ihnen. Aber ich konnte irgendwie nicht richtig mit ihnen warm werden.

Als sich das Buch dem Ende geneigt hat, war ich gespannt darauf, wie alles ausgehend wird. Und ich muss sagen, es war ein schönes Ende, aber ich hatte mir mehr erhofft. Von Anfang an dachte ich da an sowas wie einen kleinen Endkampf. Ihr wisst schon, Seelen gegen Menschen oder so ähnlich. Ein etwas größerer Konflikt mit der Sucherin wäre auch okay gewesen. Aber leider war das alles etwas unspektakulärer. 
Bei einigen Entscheidungen dachte ich: Oh, das könnten sie doch so und so machen. Und nach 50 Seiten kam ihnen dann auch dieser Einfall. Und ich wusste nicht, ob ich es gut oder schlecht finden sollte. Aber im Grunde war es schon in einer geiwssen Weise vorherrsehbar. Aber dafür mochte ich den Epilog sehr, der war nämlich nicht vorherrsehbar.

FAZIT
Es gibt einige Sachen, die mich gestört haben, andere Stellen haben mir richtig gut gefallen. Ab der Mitte zog es sich in die Länge und soviel ist eigentlich gar nicht passiert. Ich weiß immer noch nicht genau, was ich von Seelen halten soll, aber ich glaube alles in allem hat es mir doch ganz gut gefallen. Außerdem ist die Idee etwas total neues und hat auf jeden Fall eine Chance verdient.

Sonstiges:
Seelen heißt im Original The Host. Von der Autorin stammen die Bücher der Twilight-Reihe. Das Buch wurde 2013 verfilmt.

Zitate:
»Dieser Ort hier war wirklich der herrlichste und die entsetzlichste aller Welten - die berauschenden Sinneseindrücke, die wunderbarsten Gefühle ... die finstersten Wünsche, die fürchterlichsten Taten. Vielleicht musste das so sein. Vielleicht würde man all die herrlichen Dinge ohne die schrecklichen nicht zu schätzen wissen.« (Seite 202)
»Aber weißt du, ich bin eben ein Mensch. Es ist manchmal nicht leicht, fair zu bleiben. Wir fühlen und tun nicht immer das Richtige.« (Seite 429)

Bewertung:
Cover: ●●●◐○
Schreibstil: ●●●●○
Idee: ●●●●○   
Charaktere: ●●●◐○
Humor: ●◐○○○
Romantik: ●●●◐○
Spannung: ●●◐○○
Handlung: ●●●○○

Insgesamte Wertung: 6,8 / 10 

Mehr Infos:
Über das Buch
Über die Autorin

Neugierig, wie die Cover von anderen Ländern aussehen? » Klick hier.

*Bildquelle: http://www.carlsen.de/hardcover/seelen/29310#Inhalt
**Textquelle: http://www.amazon.de/Seelen-Stephenie-Meyer/dp/3551581908/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1372514832&sr=1-1&keywords=seelen+stephenie+meyer+gebunden

Montag, 1. Juli 2013

[Bücher] ♣ Juni ♣ Monatsüberblick

~Gelesen~

Seelen (Stephenie Meyer)

(819/ 862 Seiten) [43 Seiten schon im April] 

Mangas:
Fairy Tail Band 4
Cheeky Vampire Band 9, 10, 11, 12, 13, 14
Defense Devil 3, 4
 
~SuB~

SuB Monatsanfang: 1
SuB Monatsende: 1

~Gekauft~

Fluch der Karibik 1 - 4
X-Men: Erste Entscheidung
X-Men: Wolverine - Wie alles begann
All Time Low - Nothing Personal
The Pretty Reckless - Hit Me Like A Man
 My Chemical Romance - The Black Parade

~Fazit~

Endlich, endlich habe ich Seelen fertig gelesen. Es hat mir ganz gut gefallen, auch wenn mich einige Kleinigkeiten etwas gestört haben und sich das Buch an einigen Stellen in die Länge gezogen hat. Eine Rezension folgt bald. 
Ich möchte außerdem verkünden, das ich mit meinem YouTube Kanal an dem Booktube-A-Thon mitmachen werde, in dem es darum geht vom 15. - 21. Juli so viele Bücher wie möglich zu lesen, zusätzlich mit kleinen Aufgaben wie z.B. ein Buch nochmal lesen oder ein Buch über 500 Seiten lesen etc. Ich werde also versuchen jeden Tag ein kleines Video zu drehen und hochzulade und auch hier auf dem Blog regelmäßig Bericht erstatten. Wer sich dafür interessiert, kann sich gerne dieses Video anschauen. :)
In zwei Wochen habe ich Ferien und deshalb kommt mir dieser Lesemarathon sehr recht, so kann ich wieder aufholen. =D Außerdem sind jetzt alle Klausuren und die meisten Arbeiten geschrieben (was meine ganzen Dvd und Cd Käufe erklärt - ich wollte mir etwas gönnen...), so dass ich sogar innerhalb der Woche mehr zum Lesen komme (ich weiß gar nicht mehr wie sich das anfühlt. xD).