Samstag, 7. September 2013

Rezension ♣ Pandemonium (Lauren Oliver)

Bildquelle*

 Titel: Pandemonium
 Autorin: Lauren Oliver
 Reihe: Band 2; Trilogie | Band 1
 Genre: Dystrophie
 Verlag: carlsen
 Erscheinungsdatum: November 2012
 Format: Hardcover
 Seitenzahl: 400 Seiten
 Preis: 17,99€
 ISBN: 978-3-551-58284-3


Beschreibung:
Die angepasste Lena von früher gibt es nicht mehr. Das Mädchen, das glaubte, was man ihm sagte, und sich gegen die Liebe heilen lassen wollte. Dieses alte Ich hat Lena zurückgelassen auf der anderen Seite des Zauns, über den sie mit Alex geflohen ist. Hier, in der Wildnis, schließt sie sich dem Widerstand an. Ein Auftrag führt sie erneut in die Stadt.

Gestaltung:
Auch dieses Cover finde ich überaus gut gelungen. Das Wort Kampf passt super zur Geschichte und das Gesicht sieht sich ebenfalls wieder über den ganzen Schutzumschlag. Die Schrift ist beschichtet und sieht genial aus. Ohne den Schutzumschlag ist das Buch in einem schlichten aber schönen Metallicblau gehalten.

Erste Sätze:
»Alex und ich liegen nebeneinander auf einer Decke im garten der Brooks Street 37. Die Bäume wirken höher und dunkler als sonst. Die Blätter sind beinahe schwarz und so eng miteinander verwoben, dass sie den Himmel verdecken.«

Zum Buch:
MEINUNG
(Um nicht zu spoilern halte ich mich sehr kurz)
Lena ist nun in der Wildnis. Die Kapitel wechseln immer zwischen "damals", der Zeit in dem sie im Stützpunkt in der Wildnis ankam und sich eingelebt hat, und "jetzt", die Zeit in der sie eine Mission ausführt. Zum Schluss schließt sich das "damals" an die Situation and und die Handlung spielt nur noch im "jetzt". Dieser Wechsel hat mich am Anfang verwirrt, sorgt aber auch für Spannung und ist eine willkommende Abwechslung.

Lena gefällt mir in Band zwei besser, denn sie ist stärker und härter als im ersten Band. Durch die Wildnis hat sie sich sehr entwickelt und vieles dazu gelernt. Doch auch die schwache und emotionale Lena ist noch da. Die Autorin hat einfach eine tolle Protagonistin erschaffen, deren Gedanken, Gefühlsentwicklungen und Handlungen sehr authentisch und nachvollziehbar waren. Auch Julian ist ein interessanter Charakter, bei dem man wie Lena erst einmal im Zwiespalt ist. Die anderen Charaktere hat man nach und nach zwar etwas besser kennengelernt, aber trotzdem konnte ich keine wirkliche Bindung aufbauen.

Um ehrlich zu sein war ich positiv überrascht. Pandemonium hat mich total in seinen Bann gezogen und ich habe es in einem Rutsch durchgelesen. Lena hat mich mitgerissen und ich konnte nicht aufhören, bis ich wusste, was genau aus dieser Situation wird und wie sie im Ende ausgeht. Es gibt einige Wendungen und überhaupt wird es nie langweilig, weil immer etwas passiert.
Leider wird man zum Schluss auch mit einem sehr sehr fiesen Cliffhanger zurückgelassen. Ich kann gar nicht erwarten, bis der abschließende Band erscheint.

FAZIT
Pandemonium ist mitreißender und teils auch spannender als Band eins. Die kleine Liebesgeschichte ist süß, wenn auch etwas unrealistisch. Das Buch überzeugt mit dem wunderbaren Schreibstil der Autorin, einer starken und sympathischen Protagonistin und einer spannenden Handlung.

Sonstiges:
Pandemonium ist Band zwei der Armor Trilogie. Band eins heißt Delirium, Band drei Requiem, welches ab dem 24. Januar in Deutschland erhältlich ist.

Zitate:
»Trauer ist wie Versinken, wie Begrabenwerden.« (Seite 49)
»Aber man kann aus allem eine Zukunft bauen. Aus einem Fetzen, einem Flackern. Aus dem Wunsch weiterzugehen, langsam, einen Schritt nach dem anderen. Mann kann eine anmutige Stadt aus Ruinen bauen.« (Seite 50)
»Einen Moment verspüre ich einen Anflug von Trauer: um die Horizonte, die hinter uns verschwinden, die Leute, die wir hinter uns zurücklassen, unsere puppengleichen persönlichkeiten, die weggepackt und schließlich beerdigt werden.« (Seite 265/266)

Bewertung:
Cover: ●●●●●
Schreibstil: ●●●●◐
Idee: ●●●●◐   
Charaktere: ●●●○○
Humor: ●●○○○
Romantik: ●●●○○
Spannung: ●●●●◐
Handlung: ●●●●◐

Insgesamte Wertung: 8 / 10

Mehr Infos:
Über das Buch
Über die Reihe
Über die Autorin
Leseprobe

Neugierig, wie das Cover von anderen Ländern aussieht? » Klick hier.

*Bild- und Textquelle: http://www.carlsen.de/hardcover/pandemonium/30863#Inhalt

1 Kommentar:

  1. Ooooh, jetzt bin ich noch neugieriger. Habe Pandemonium auf meinem SuB liegen und werde es auf jeden Fall so schnell wie möglich lesen. Ich war von Delirium jetzt nicht so geflasht, wie es andere waren, aber viele, auch du, sagen, das Pandemonium besser gelungen ist und aus dem Grund habe ich es mir doch gekauft.
    Ich bin sehr gespannt, ob ich es auch besser finde, als den ersten Teil.
    Hab einen schönen Tag!
    LG
    Kitty

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für's kommentieren. ♥