Freitag, 30. August 2013

Rezension ♣ Dancing Jax: Zwischenspiel (Robin Jarvis)

Bildquelle*

 Titel: Dancing Jax: Zwischenspiel
 Autor: Robin Jarvis
 Reihe: Band 2; Trilogie | Band 1 | Band 3
 Genre: Urban Fantasy / Paranormal
 Verlag: script5
 Erscheinungsdatum: 16. Januar 2013
 Format: Klappenbroschur
 Seitenzahl: 544 Seiten
 Preis: 14,95€
 ISBN: 978-3-8390-0135-6


Beschreibung:
An die, die noch immer um jeden Preis Widerstand leisten (ich weiß, ein kleiner, verstreuter Haufen existiert noch), entweder weil ihr einen eisernen Willen habt oder einfach das Glück, so wie ich immun gegen diesen Wahnsinn zu sein: Ich rate euch dringend, das Land zu verlassen! Verschwindet von da. Ihr könnt nichts mehr ausrichten.

Vor einigen Monaten tauchte ein merkwürdiges altes Buch in einer britischen Kleinstadt auf und zog all jene, die es lasen, in seinen Bann. Inzwischen wurde das Buch in großem Stil veröffentlicht und ganz Großbritannien ist ihm verfallen. Diejenigen, die sich seinem Einfluss widersetzten, wurden getötet. Doch es gibt einige, auf die das Buch keine Wirkung hat. Sie werden Abtrünnlinge genannt, werden verfolgt und gejagt, auch von ihren eigenen Familien und Freunden. Dies ist ihre Geschichte.

Gestaltung:
Zwischenspiel ist ähnlich wie Auftakt gestaltet, nur mit einer anderen Figur als Hauptmotiv. Die Rückseite kann sich ebenfalls zeigen lassen. Zudem ist alles leicht beschichtet. Ein großes Lob an den Verlag!

Erste Sätze:
»Reggie Tucker hievte sich seinen Rucksack auf die Schultern. Es war an der Zeit, den Park zu verlassen. Er krabbelte aus seinem Versteck unter den Rhododendren an der Außenmauer und lief eilig einen der Fußwege entlang.«

Zum Buch:
HANDLUNG
Im zweiten Band der Reihe hat der Ismus sein Ziel, Dancing Jax zu verbreiten, In Angriff genommen. Wir verfolgen zuerst die Reporterin Kate, die für das amerikanische Fernsehen die verstörten Ereignisse aufzeichnet und ihnen nachgeht. Sie lernt den Ismus kennen und wird von ihm zu einem besonderen Wochenende eingeladen: ein Wochenende voller Feste und Spiele, an dem die übrigen abtrünnigen Kinder bekehrt werden sollen. Doch es stellt sich heraus, dass der Ismus ganz andere Pläne verfolgt und so werden die Kinder unter brutalen Bedingungen gefangen gehalten.

MEINUNG
Den Rest des Buches erfährt man hauptsächlich aus der Sicht der Kinder. Sie sind sehr unterschiedlich und man schließt sie mit der Zeit mehr oder weniger ins Herz. Jedes hat seine ganz eigene, spezielle Persönlichkeit, die sich während des Camps zum besseren oder schlechteren verändert. Der Autor geht überwiegend auf acht Charaktere ein: die siebenjährige Christina; Spencer, der Westernfilme liebt und gerne selbst ein Cowboy wäre; die Vegetarierin Jody, den Schotte Alasdair, die eingebildete Charm, der Macho Marcus, die etwas dickere Maggie und der coole, wenn auch etwas schweigsame, Lee. Es ist unterhaltsam aber auch herzzerreißend wie sie auf verscheidene Dinge reagieren und wie sich Freund- und Feindschaften bilden. Die Bestrafungen sind brutal, sollen abschrecken und drücken umso mehr die Grausamkeit des Janglers, der Wärter und des Ismus' aus. Ich denke, jeder von uns kann sich mit irgendetwas davon identifizieren und mitfühlen und ich bin erneut davon überrascht, wie authentisch und real Robin Jarvis seine Charaktere erschaffen hat.

Wie schon im ersten Band erhält man Einblicke in die Geschichte von Mooncaster; wenn es nach mir ginge, könnten es sogar noch etwas mehr gewesen sein. Auch gibt es wieder einige Zeichnungen zu Wesen oder Orten, nur die Zitate am Anfang der Kapitel habe ich ein bisschen vermisst.

Die Geschichte nimmt schon am Anfang an Fahrt auf und bleibt durch die verschiedenen Zwischenfälle und die Fragen, die man sich dadurch stellt, sehr spannend. Die Story wird auch durch den Castle Creeper sehr interessant und ich bin schon sehr gespannt darauf, wie der Autor alles im letzten Band zusammenführen bzw auflösen wird.

FAZIT
Auch wenn nicht allzu viel passiert, ist der zweite Band der Dancing Jax Reihe sehr interessant gestaltet und es war spannend, alles mitzuverfolgen. Eine gelungene Fortsetzung, die neugierig auf den abschließenden Band macht.

Sonstiges:
Zwischenspiel (Originaltitel: Freax and Rejex) ist der zweite Band der Dancing Jax Reihe. Band eins, Auftakt (Originaltitel: Dancing Jax), ist schon erschienen. Der letzte Band Fighting Pax erscheint am 28. August 2014. Titel oder Erscheinungsdatum der deutschen Ausgabe ist noch nicht bekannt.

Bewertung:
Cover: ●●●●●
Schreibstil: ●●●●●
Idee: ●●●●●   
Charaktere: ●●●●●
Humor: ●●○○○
Romantik: ○○○○○
Spannung: ●●●◐○
Handlung: ●●●●○

Insgesamte Wertung: 9,0 / 10 

Mehr Infos:

Neugierig, wie die Cover von anderen Ländern aussehen? » Klick hier.

1 Kommentar:

  1. Hey! :)

    Das Buch klingt wirklich gut! Ich hab auch schon viel von der Reihe gelesen und werd mich da unbedingt mal ranmachen müssen, glaube ich. ;-) Danke für die schöne Rezi :)

    Liebe Grüße von der Zwiebel :3

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für's kommentieren. ♥