Freitag, 30. November 2012

[Bücher] ♣ November ♣ Monatsüberblick



~Gelesen~

Dancing Jax: Auftakt von Robin Jarvis
(369/542 Seiten) [173 Seiten im Oktober]
Rezension folgt

Soul Screamers: Halte meine Seele von Rachel Vincent
(44/316 Seiten)

insgesamt 413 Seiten

~Rezensionsexemplare~
 
Soul Screamers: Halte meine Seele von Rachel Vincent
 
~SuB~

SuB Monatsanfang: 7
SuB Monatsende: 7

~Fazit~

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Ja, es geht wirklich nur sehr langsam voran. Aber wenigstens ist der SuB gleich. ;D

Freitag, 16. November 2012

[Bücher] ♣ Oktober ♣ Monatsüberblick


~Gelesen~

Das verbotene Eden: Logan und Gwen von Thomas Thiemeyer
(464 Seiten)

Dark Queen: Schwarze Seele, schneeweißes Herz von Kimberly Derting
(362 Seiten)

Die Chroniken der Schattenwelt: Nephilim von Gesa Schwartz
(86/603 Seiten)

Dancing Jax: Auftakt von Robin Jarvis
(173/542 Seiten)

Beastly von Alex Flinn
(333 Seiten)

insgesamt 1418 Seiten

~Gekauft~

Beastly von Alex Flinn

~SuB~

SuB Monatsanfang: 11
SuB Monatsende: 7

~Fazit~

Ich habe ganze drei Wochen für Logan und Gwen gebraucht, was allerdings nicht am Buch sondern an meiner fehlenden Zeit lag. Zum Glück hatte ich dann noch Ferien, sonst hätte ich all die anderen Bücher wahrscheinlich nicht geschafft. Dark Queen hatte ich im Gegensatz sehr, sehr schnell gelesen - fast an einem Tag. Danach habe ich Nephilim angefangen, aber durch den Schreibstil habe ich sehr lange für das Lesen gebraucht und deshalb parallel Dancing Jax angefangen. Als ich dann im Urlaub war, habe ich natürlich mein Buch vergessen und mir deswegen Beastly gekauft, welches ich dann auch gleich fertig gelesen habe. Alles in allem bin ich doch ganz froh, dann doch so viele Seiten gelesen zu haben. ;)

Samstag, 10. November 2012

Rezension ♣ Beastly (Alex Flinn)

Bildquelle*

 Titel: Beastly
 Autorin: Alex Flinn
 Reihe: Band 1; Kendra Chronicles
 Genre: Urban Fantasy
 Verlag: Baumhaus Verlag
 Erscheinungsdatum: 16. März 2012
 Format: Taschenbuch (auch als Hardcover erhältlich)
 Seitenzahl: 333 Seiten
 Preis: 7,99€
 ISBN: 978-3-8432-0069-1



Klappentext:
Kyle Kingsbury ist eine Bestie, die nachts durch New York streift - ein hässliches Monstrum. Doch Kyle war nicht immer so. Er war mal ein Junge, mit dem jeder andere gerne getauscht hätte, ein gutaussehender, reicher und bei vielen Mädchen beliebter Kerl. Doch er war auch arrogant, eingebildet und überheblich. Zur Strafe wurde er dazu verflucht, dieses grässliche Biest zu sein – jetzt kann nur noch die Liebe diesen Fluch brechen.
Quelle*

Gestaltung:
Der Schriftzug und die weiße Rose sind geprägt und die Dornenranke (?) ist leicht beschichtet. Das Cover wirkt sehr düster, was auch teilweise der Atmosphäre im Buch entspricht. Insgesamt passt alles gut zum Inhalt.

Erste Sätze:
»Ich merkte, dass mich alle anschauten, aber das war ich gewohnt. Mein Vater hatte es mir schon früh eingeschärft: immer so tun, als würde einen alles kaltlassen. Wenn man etwas Besonderes war, so wie wir, merkten das die Leute eben.«

Zum Buch:
Kyle Kingsbury ist ein reicher, gutaussehender und arroganter Junge, der gerne auf weniger hübschen Leuten herumhackt. Doch eines Tages wird er durch einen Fluch bestraft, der ihn in eine behaarte Bestie verwandelt - halb menschlich, halb tierisch. Er hat zwei Jahre Zeit, den Fluch zu brechen und damit wieder sein altes Aussehen zurückzuerlangen: Dafür braucht er einen Kuss des Mädchens, dass er liebt und das ihn trotz seines Aussehens ebenso liebt.

Alex Flinn hat sich von Versionen von Die Schöne und das Biest inspirieren lassen und das Märchen in unser heutiges Zeitalter umgeschrieben. Und obwohl man den Verlauf ungefähr erahnen kann, war es interessant die Geschichte zu verfolgen.
Vor allem anfangs hat mich das Buch sehr gepackt, denn man möchte natürlich wissen, wie Kyle das Problem löst. Diese Spannung schwindet zwar immer mehr, ist aber nie komplett verschwunden.

Die Autorin bedient sich bei Kyles Charakter an jeder Menge Klischees, was in einer gewissen Weise allerdings auch angemessen ist. Je länger er von der Außenwelt abgeschottet ist, desto besser versteht er die wirklich wichtigen Dinge im Leben wie Freundschaft oder eine Leidenschaft, ein Hobby. Durch seine große Entwicklung wirkt Kyle viel freundschaftlicher, sanfter, sympathischer. Auch Will und Magda habe ich schnell ins Herz geschlossen. Lindy, die man schon am Anfang des Buches kennenlernt, die aber erst später Teil der Handlung ist, war dagegen ein etwas schwierigerer Charakter. Einige ihrer Verhaltensweisen konnte ich noch nachvollziehen, aber ihr Verhalten zum Ende des Buches war für mich ein wenig unlogisch. Auch ging mir die Liebesbeziehung in den letzten Kapiteln einfach zu schnell und überrumpelt.

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und der Schreibstil ist relativ durchschnittlich. Durch Kyles Entwicklung wird er jedoch immer besser.

Beastly ist eine gute, moderne Umsetzung des Märchens. Die Charaktere und Handlungen sind authentisch und größtenteils realistisch, einzig das Ende war etwas zu überladen.

Sonstiges:
Beastly ist der erste Teil der Kendra Chronicles Reihe. Es gibt noch einen "1,5." Band, Lindy's Diary, der (noch) nicht auf deutsch erschienen ist. Band zwei, Bewitching ist in Deutschland unter dem Titel Magical erschienen. Neben diesen beiden Büchern wurde auch Cloaked als Kissed ins deutsche übersetzt. Beastly wurde außerdem mit Alex Pettyfer und Vanessa Hudgens in den Hauptrollen verfilmt.

Zitate:
»Die meisten Leute achten auf das Aussehen. Das ist die Realität der Welt.« (Seite 246)

Bewertung:
Cover: ●●●●●
Schreibstil: ●●●◐○
Idee: ●●●●○   
Charaktere: ●●●◐○
Humor: ●●○○○
Romantik: ●●●○○
Spannung: ●●●○○
Handlung: ●●●◐○

Insgesamte Wertung: 7,0 / 10

Mehr Infos:
Über das Buch
Über die Autorin
Leseprobe

Neugierig, wie die Cover von anderen Ländern aussehen? » Klick hier.

*Bild- und Textquelle: http://www.luebbe.de/Buecher/Kinder/Details/Id/978-3-8339-3844-3