Donnerstag, 31. Mai 2012

Rezension ♣ Lichtgeboren - Alison Sinclair

Bildquelle*

Titel: Lichtgeboren
Autorin: Alison Sinclair
Genre: Fantasy
Verlag: egmont LYX
Erscheinungsdatum: 08.09.2011
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 445
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3-8025-8336-0



Kurzbeschreibung:
Die Gesellschaft der Lichtgeborenen wird in großen Aufruhr gestürzt, als ihr Prinz Isidore durch ein Attentat ums Leben kommt. Alles deutet darauf hin, dass bei dem Anschlag Magie im Spiel war. Floria Weiße Hand, die zur Leibwache des Prinzen gehörte, gerät unter Mordverdacht und sucht Schutz am Hofe der Nachtgeborenen. Doch bald wird klar, dass der wahre Feind von außen kommt – aus den düsteren Schattenlanden …
Quelle*

Gestaltung:
Das Cover ist an das Originalcover angelehnt, zumindest, was die Kleidung betrifft. Die Dame im Vordergrund soll wahrscheinlich Floria darstellen, denn die Beschreibung trifft sehr gut auf sie zu. Der Hintergrund wurde sehr liebevoll gestaltet und das Cover insgesamt sehr hell gehalten, was prima zum Titel passt. Dieser ist, wie beim vorherigen Band auch, leicht beschichtet und glänzt ein wenig, wenn man das Buch im richtigen Winkel zum Licht hält. Auch wurden die Innenseiten wieder gestaltet: eine helle, in Licht getränkte Burg, die wahrscheinlich das Schloss des Prinzen der Lichtgeborenen darstellen soll.
Angesichts der liebevollen Details gefällt mir beim zweiten Band dieser Reihe das deutsche Cover besser.

Erste Sätze:
»Nie zuvor in ihrem Leben hatte sie sich über das Ende einer Bahnfahrt dermaßen gefreut.
Nicht etwa, weil die Glocken den Sonnenuntergang ankündigten und somit das Erlöschen des tödlichen Tageslichts. Auch nicht, weil sie die Reise ohne das geringste Anzeichen einer Bedrohung hinter sich gebracht hatten. Nicht einmal, weil sie und ihr geliebter Ehemann erst vor knapp zwölf Stunden den Zug in Richtung Küste genommen hatten, ohne zu wissen, ob sie beide oder auch nur einer von ihnen je wieder zurückkehren würde.«

Zum Buch:
Lichtgeboren hat, wie der Vorgänger auch, eine sehr kleine Schrift, lange Kapitel und ist in einer gehobenen Sprache geschrieben, wodurch ich wieder einmal nur sehr langsam voran gekommen bin.
Am Anfang ist Einiges verwirrend, wenn man Nachtgeboren schon vor einiger Zeit gelesen hat und somit auch nicht mehr genau alles im Gedächtnis hat. Jedoch gibt es nach einigen Seiten eine kleine Rückblende zur Auffrischung und auch im Laufe der Geschichte werden verschiedene Ereignisse wiederholt, so dass man sich an das wichtigste erinnern kann. Die Sprache besteht, grob gesagt, nur aus zwei Dingen: Detaillierte Beschreibungen - Umgebungen, Räume, Personen und Erklärungen, sowie Hintergrundgeschichten oder Anrisse dieser - und Dialogen, in denen man allerdings auch sehr viel über die momentane Lage, Personen und andere Sachen erfährt. Zudem kommen dann noch die Gedanken und Erinnerungen der jeweiligen Person, aus dessen Sicht man gerade liest. Man verfolgt die Handlung aus der Betrachtungsweise von vier Charakteren: Talmaine, Floria, Tammorn und Fejelis. Bis auf Talmaine sind alle lichtgeboren. Trotzdem spielt gerade sie als heimliche Protagonistin eine wichtige Rolle in der Handlung. So geht nicht nur ihre eigene Geschichte in diesem Band weiter, sie ist auch die einzige, durch die man weiß, was bei den Nachtgeborenen vor sich geht.
Als die Geschichte ungefähr ab Seite 150 über die Kurzbeschreibung hinausgeht, wurde das Buch nicht nur spannender, sondern Talmaine auch sympathischer. Da ich sie sowohl im ersten Band, als auch am Anfang dieses Bandes nicht sonderlich mochte, hätte ich nie und nimmer gedacht, dass ich für sie jemals ein paar kleine Tränchen vergießen werde. Aber auch die anderen Charaktere gefielen mir sehr gut - am meisten Tammorn. Die Figuren sich greifbar. Sie haben Ecken und Kanten und sind sehr tiefgründig.
Der Konflikt zwischen den Nachtgeborenen und Lichtgeborenen, das Mitgefühl für die Charaktere, das Interesse an dem Aufdecken und Erklären der Anschläge - es gibt viele Gründe, die dieses Buch sehr viel spannender gemacht haben als den Vorgänger. Ich war überrascht, dass die Reihe mich doch noch so mitreißen kann. Es bleiben noch viele Fragen offen, die hoffentlich endgültig im Abschlussband beantwortet werden.

Sonstiges:
Lichtgeboren (Originaltitel: Lightborn) wurde von Alison Sinclair geschrieben und ist der zweite Band einer Trilogie. Band eins heißt Nachtgeboren (Originaltitel: Darkborn), Band drei Schattengeboren (Originaltitel: Shadowborn) und sind beide schon erschienen. Zu Nachtgeboren habe ich hier eine Rezension verfasst.
Nachtrag: Meine Rezension zu Schattengeboren findet ihr hier.

Über die Autorin:
Alison Sinclair ist in Edinburgh aufgewachsen und hat in Kanada, den USA und Großbritannien gelebt. Sie besitzt drei Universitätsabschlüsse und arbeitet gegenwärtig an der Universität McGill in Montreal. Ihr erster Roman wurde 1995 veröffentlicht.

Zitate:
»Bei jeglichem Wettstreit um Macht wird stets derjenige gewinnen, der bereit ist, sie einzusetzen.« (Seite 182)
»Ob man die Liebe nun beim Namen nennt oder nicht, sie bringt die Leute dazu, Dinge zu wagen und zu tun, die sie für undenkbar hielten.« (Seite 203)

Bewertung:
Cover: ●●●●●
Schreibstil: ●●●●○
Idee: ●●●●●   
Humor: ●○○○○
Spannung: ●●●●○
Romantik: ●●○○○
Handlung: ●●●●◐

Insgesamte Wertung: 8,5 / 10

Mehr Infos:
Leseprobe

Neugierig, wie die Cover von anderen Ländern aussehen? » Klick hier.

*Bild- und Textquelle: http://www.egmont-lyx.de/product_info.php/info/p4025_lichtgeboren.html

Sonntag, 27. Mai 2012

Rezension ♣ 15 Jungs, 4 Frösche und 1 Kuss - E.Lockhart

Bildquelle*

Titel: 15 Jungs, 4 Frösche und 1 Kuss
Autorin: E. Lockhart
Genre: Jugendbuch / Mädchenbuch
Verlag: carlsen
Erscheinungsdatum: April 2009
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 285
Preis: 9,95€
ISBN:  978-3-551-35774-8




Kurzbeschreibung:
In nur 10 Tagen ist in Rubys Leben das totale Chaos ausgebrochen. Denn in dieser Zeit hat sie
- von ihrem Freund den Laufpass bekommen (und von ihren Freundinnen die rote Karte),
- etwas Verdächtiges mit einem Jungen gemacht (und etwas erschreckend weit Fortgeschrittenes mit einem anderen),
- ein Lacrossespiel verpatzt, eine Mathearbeit verhauen und mehrere Panikattacken durchlebt (insgesamt fünf),
- im Mädchenklo fiese Sprüche über sich gefunden (keine Ahnung, was im Jungenklo steht!).

Und dann ist da noch diese Sache mit der Liste und den 15 Namen ... Kein Wunder, dass Ruby einen Seelenklempner braucht. Wer so viel Verrücktes erlebt, hat jede Menge zu erzählen!
Quelle*

Gestaltung:
Das deutsche Cover finde ich außerordentlich gut gelungen. Der Pullover und die Brille machen verständlich, dass es sich bei diesem Mädchen um Ruby handelt und auch das rosa Bubblegum hat Bezug zum Buch. Die Schließfächer im Hintergrund, die sich auch auf den anderen Bänden der Reihe befinden, passen zur Handlung. Denn die Geschichte spielt großteils in der Schule und bei dem ein oder anderen Punkt spielt Rubys Schließfach schon eine Rolle. Auch finde ich die Idee, den Titel in Handschrift auf einen Block zu positionieren, sehr einfallsreich.
Das Originalcover ist eins der Cover, hinter dem sich jede mögliche Story verstecken kann. Bis auf die Brille gibt es keinen wirklichen Bezug zum Buch. Hier gefällt mir das deutsche Cover auf jeden Fall besser.
Allerdings gefällt mir der Originaltitel The Boyfriend List besser. Für das Buch hätte ich vielleicht "Die Jungsliste" als Obertitel genommen, und den Rest als Untertitel - wie beim Original auch.
Besonders ist an diesem Buch auch die Platzierung und Gestaltung der Seitenzahlen, sowie die Fußnoten.

Erste Sätze:
»Bevor irgendjemand, der das hier liest, auf die Idee kommt, mich Schlampe zu nennen - oder auch nur glaubt, ich wäre unheimlich beliebt -, will ich betonen, dass diese Liste wirklich jeden einzelnen Jungen umfasst, mit dem ich auch nur annährend das allerkleinste bisschen hatte.«

Zum Buch:
Inhaltlich wird eigentlich nur das erzählt und erklärt, was man in der Kurzbeschreibung schon erfahren hat. Klingt vielleicht öde, ist aber unheimlich aufregend und vor allem sehr sympathisch verpackt.
Man steigt da ein, wo der Klappentext aufhört. Durch Rubys Gespräche mit Doktor Z - ihre Psychologin - erfährt man von der Jungsliste, beziehungsweise erst einmal, wieso sie überhaupt entstanden ist. Nach und nach wird diese dann abgearbeitet. Erzählt Ruby über den nächsten Jungen, fängt ein neues "Kapitel" an.
Durch die jugendliche Sprache und originellen Fußnoten ist die Atmosphäre sehr locker. Es ist ein Mischmasch aus Gesprächen mit Doktor Z, Erzählungen über die verschiedenen Jungs und die Geschichte, wie sie zur Aussätzigen wurde. Die Kapitel drehen sich also nicht nur ausschließlich um einen Jungen.
Mit der Zeit gewinnt man die sympathische Ruby lieb und fühlt mit ihr. Ich gestehe - Ich musste sogar weinen. Teilweise habe ich das Buch ungläubig und aufgebracht zugeschlagen und einen Schwall von Empörungen losgelassen.
15 Jungs, 4 Frösche und 1 Kuss hat mich durch und durch positiv überrascht! Die Seiten sind nur so geflogen, weil ich einfach wissen wollte, wie es weiter geht. Das abschließende Ende ist sehr harmonisch und ausklingend. Ich freue mich schon auf Band 2!

Sonstiges:
15 Jungs, 4 Frösche und 1 Kuss ist der erste Band der Ruby und die Jungs Reihe. Im Original heißt es The boyfriend list - 15 guys, 11 shrink appointments. Band 2, Ruby, die Jungs und wie man sie zähmt (Originaltitel: The Boy Book), erscheint im Juni 2012, Band 3, Ruby, die Jungs und wo man sie findet (Originaltitel: The Treasure Map Of Boys) im Dezember 2012 und Band 4, Ruby, die Jungs und die Suche nach dem Richtigen (Originaltitel: Real Live Boyfriends) nächstes Jahr im März.
Von der Autorin ist außerdem noch Die unrühmliche Geschichte der Frankie Landay-Banks auf deutsch erschienen.
Nachtrag: Eine Rezension zum zweiten Band findet ihr hier.

Über die Autorin:
E. Lockart hatte neun feste Freunde, wenn man den Jungen mitzählt, der sie in der siebten Klasse auf einer Party fragte, ob sie mit ihm gehen wolle, und dann praktisch nie wieder mit ihr gesprochen hat. Irgendwo in einer Schublade liegt eine Liste mit allen Jungen, die sie jemals geküsst hat. Sie war nie in einer Sportmannschaft, aber sie bekam Ballettstunden. Sie hat eine Tätowierung, schneidet sich selbst die Haare und benutzt seit der Highschool das selbe Parfüm. In ihrem Arbeitszimmer hängt das Foto einer ganz besonders fetten Bulldogge, eine offizielle Visitenkarte von "Sherlock Holmes, Privatdetektiv" und das Zwanzigerjahrekleid, das sie beim Abschlussball trug. 

Zitate:
»Erst wollte ich meinen Eltern nichts sagen. Ich versuche sie bei Laune zu halten, gute Noten zu bekommen, rechtzeitig zu Hause zu sein und nicht öffentlich über meine Probleme zu jammern, denn sobald ich ihnen nur das kleinste bisschen von dem erzähle, was los ist, verhalten sie sich, als wäre es ein Erdbeben.« (Seite 14)
»Ich erzähle euch jetzt nicht in allen Einzelheiten, wie ich aussehe. Ich hasse diese endlosen Beschreibungen der äußeren Eigenschaften einer Protagonistin.« (Seite 32)
»Zweitens stört es mich echt, dass es in Büchern offenbar nur zwei Möglichkeiten gibt: entweder Perfektion oder Selbsthass.« (Seite 32/33)
»[...] aber ich dachte an etwas, das Doktor Z gesagt hatte, nämlich dass es manchmal gut ist zu überlegen, was man in einer bestimmten Situation erreichen will, anstatt einfach das Erstbeste rauszuposaunen, das einem in den Sinn kommt.« (Seite 278)

Bewertung:
Cover: ●●●●●
Schreibstil: ●●●●●
Idee: ●●●●●   
Humor: ●●●●○
Spannung: ●●●◐○
Romantik: ●●◐○○
Handlung: ●●●●●

Insgesamte Wertung: 9 / 10

Mehr Infos:

Donnerstag, 24. Mai 2012

[Musik] ♪ Rezension ♪ Jennifer Rostock - Mit Haut und Haar



Titel: Mit Haut und Haar
Interpret: Jennifer Rostock
Musikrichtung: Electro, Rock, Alternativ
Erscheinungsdatum: 08.04.2011
Tracks: 13
Preis: ca. 50€, da ich die limitierte Box gekauft habe; normal kostet sie jetzt nur noch 6,95€ bei amazon.



Gestaltung:
Wirklich schöne Gestaltung des Booklets, besonders, da die kupferne Farbe (Jennifers Haare und die Schrift) ... nun, ich weiß nicht genau ... glänzen?
Die Bilder sind wirklich sehr schön - zum Teil sind es welche, auf denen die ganze Band zu sehen ist, zum Teil welche, bei denen man nur (stückchenweise) Jennifers Haut und Haare sieht, was einfach nur perfekt zum Titel passt. Auch sieht man ihre Haare auf der Hüllenrückseite, wie auch unter der CD. Auf der CD selbst ist eine leere Straße abgebildet. 

              

01 Der Kapitän
Mit Der Kapitän stellen Jennifer Rostock schon mit dem ersten Track ihren Standpunkt klar: Die Band rechnet mit den Kritikern ab und zeigen, dass sie es mit ihrer ganz eigenen Musik bis nach oben geschafft haben. 
Ausdrucksstarker Opener, dessen Musikvideo auch schon vor der Veröffentlichung des Albums auf YouTube zu sehen war.

♪ "Das sind die Bretter, die die Welt bedeuten. Hörst du die Kasse läuten? Bretter, die nur Geld bedeuten. Weiterläuten, weiterläuten!" ♪
♪ "Eckstein, Eckstein. Alles muss perfekt sein. Ich pfeiff drauf, Ich pfeiff mir lieber noch 'n Sekt rein!"

02 Es war nicht alles schlecht
Mit Nico von der befreundeten Band War From A Harloths Mouth wurde Es war nicht alles schlecht als allererster Song des neuen Albums plus Musikvideo veröffentlicht.
Rockige Nummer mit Ohrwurmpotenzial, der besonders durch Nicos Screamo-Teil auffällt und heraussticht. Einer meiner Lieblingssongs auf dem Album.

"Du bist taktlos, taktlos. Bringt mich aus dem Takt. Bloß sing mir keine Lieder, deine Lieder sind geschmacklos." ♪ 

03 Mein Mikrofon
Elektronisch, tanzbar, facettenreich. Mit der Bedeutung von Mein Mikrofon kann man sich leicht identifizieren: Man soll seine eigene Stimme, seine eigene Meinung haben und diese auch standhaft vertreten. Besonders ist bei diesem Titel im übrigen auch, dass die Fans Teil des letzten Refrains sind. 
Die erste Single-Auskopplung ist vor allem eines: neu und anders als die vorherigen. Aber das ist auch gut so, denn was wäre ein Band schon ohne Weiterentwicklung? :)

♪ "Wenn sie spricht, krümelt sie mit ihrer Meinung rum." ♪
♪ "Du sitzt da wie drei Affen: Bloß nicht sprechen, hören, gucken." ♪
♪ "Du schreibst die selbe Silbe immer wieder aufs Papier. Da steht ja, ja, ja. Aber nein, nicht mit mir." ♪

04 Ich kann nicht mehr
Zweite Single-Auskopplung und ruhige Ballade, mit der Jennifer Rostock für Mecklenburg-Vorpommern beim Bundesvision Songcontest antraten. Sehr tiefgängige Lyrics, bei dem Jennifers wunderschöne Stimme gut zum Ausdruck kommt.

♪ "Ich hab mein Brot, mein Wasser, mein Morphium seitdem mit dir geteilt. Obwohl ich weiß, dass meine das ist, was dich am besten heilt." ♪
♪ "Mit jedem Augenaufschlag droht ein neuer Kampf, ein neuer Tod." ♪

05 Lügen haben schöne Beine
Schnelles, elektronisches Gute-Laune-Lied mit frechen Text. Zählt auf jeden Fall zu meinen Lieblingstiteln.

♪ "Die Flecken auf deiner Weste hast du gut erkannt und das Teil verbrannt."♪

06 Fuchsteufelswild
Bei Fuchsteufelswild finde ich die Strophen für sich toll und den Refrain für sich toll, aber zusammen ... passt es irgendwie nicht wirklich. Flotter, knalliger Song, mit Rumgeschreie im Refrain, wie man das gewöhnt ist. x3

♪ "Wach auf! Du musst deine Schlaftabletten nehmen." ♪

07 Insekten im Eis
Ruhiges Lied mit wunderschönen Lyrics. Melancholisch, schön, klar und rhythmisch. Passt einfach alles!

♪ "Wir ließen unsre Wünsche steigen, so wie Drachen, nur ohne Schnur. Wollten wir später danach greifen, griffen wir ins Leere nur." ♪
♪ "Wir blieben sitzen und die Pläne blieben Skizzen, blieben Lücken in den Protokollen." ♪

08 Mach dich aus dem Staub
Super Melodie mit tollen Lyrics. Besonders der Refrain hat es mir angetan, der seine Message klar rüberbringt.

♪ "Stehst du dir nur im Weg und mit dir selber im Konflikt, dann mach dich aus dem Staub, mach dich aus dem Staub." ♪

09 Wasser bis zum Hals
Wieder ein elektronisch mehr angehauchter Titel, den ich besonders wegen der vielen Metapher und Wortspiele mag. Wirklich interessante Lyrics.

♪ "Suchst du in mir den Trost, den ich manchmal in Flaschen such oder schnaufst du mich nur voll wie dein zerknülltes Taschentuch?" ♪

10 Meine bessere Hälfte
Wahrscheinlich das elektronischste Lied auf dem Album. Am Anfang fand ich es noch recht ungewöhnlich, aber mittlerweile hab ich mich auch daran gewöhnt, so dass ich es jetzt eigentlich ganz gut finde.

♪ "Wer sich wo betrinkt - Das interessiert mich nicht. Und was die Pille bringt - Das interessiert mich nicht. Wer wie wo was nimmt - Das interessiert mich nicht. Auch wenn die Stimmung stimmt, das stimuliert mich nicht. Ob du dich auf mich reimst, wenn man neu buchstabiert - Das ist alles, was mich interessiert!" ♪ 

11 Der Horizont
Wunderschönes Lied mit ausdrucksstarken Text, der zum nachdenken anregt.

♪ "Ich hab versucht, meine Zukunft in die Ferne zu projizieren, ein Ende anzuvisieren, aber ich hab es nicht gekonnt." ♪

12 Zwischen Laken und Lügen
Ein Song, den ich auf diesen Album am wenigsten mag. Zwar finde ich den Text und die Melodie gut, aber irgendwie~. 

♪ "Er will sie brechen, doch sie setzen sich zur Wehr. Sie werden stechen und am Ende blutet er." ♪

13 Hier werd ich nicht alt
Persönliche Hymne an das schöne Berlin! Finales Lied, das das Album super abrundet und nochmal richtig auf den Putz haut. Hier kommt Jennifers Stimme noch einmal richtig gut zur Geltung. 
Zu Hier werd ich nicht alt wurde auch ein sehr schickes Musikvideo gedreht.

♪ "Die Straßenbahn singt nachts ihr Lied. Irgendwer singt mit und lallt. Die Angst schläft dort, wo's keiner sieht: zwischen Backstein und Asphalt." ♪

              

Fazit:
Am Anfang musste ich mich erst ein wenig an den neuen Klang gewöhnen, aber mittlerweile finde ich das dritte Album wirklich super. Es ist sehr abwechslungsreich und macht gute Laune. Dass sich die Band weiterentwickelt hat, kann man auf diesen Album gut erkennen. Wem die Musikrichtung gefällt, sollte unbedingt zugreifen. Hörenswert!

              

Montag, 21. Mai 2012

Rezension ♣ Katertag - Regina Dürig

Bildquelle*

Titel: Katertag
Autor: Regina Dürig
Genre: Jugendbuch
Verlag: chickenhouse
Erscheinungsdatum: Oktober 2011
Format: Hardcover
Seitenzahl: 109
Preis: 9,95€
ISBN: 3-551-52034-8




Kurzbeschreibung:
Ich weiß nicht, wo der Anfang ist. Vielleicht gibt es gar keinen. Alles ist so schleichend passiert. Alles war falsch und trotzdem war es unser Leben. Wir haben dich in dieser Zeit nur noch Eunk genannt. Papa hat einfach nicht mehr gepasst, weil du ihm zwar noch ähnlich gesehen hast, aber nicht mehr derselbe warst. Unberechenbar, fremd und meistens sturzbesoffen. Es war, als sei irgendein Ding plötzlich lebendig geworden. Ein Ding, das zu meinem Leben gehört, mit dem man aber eigentlich nichts weiter zu tun haben will.
Gestaltung:
Der Titel passt sehr gut zum Buch, allerdings finde ich den Zusatztitel "Oder: Was sagt der Knopf bei Nacht?" überflüssig. Zwar kommt die Frage auch im Buch vor, auf diese erhält man allerdings keine Antwort und es wird auch nicht weiter darauf eingegangen.
Die Bierdeckel passen natürlich gut zum Inhalt, da es um Alkoholsucht geht. Aber auch die Seiten, die herausschauen haben einen Bezug zum Buch. Insgesamt ist das Cover gut gestaltet und durchdacht.

Erste Sätze:
»Ich will, dass du weißt, was ich vergessen muss. Damit alles wieder gut werden kann, oder zumindest mal normal. Ich bin mir nicht sicher, ob das geht. Aber wenn es einen Weg gibt, dann nur diesen hier.«

Zum Buch:
Das ganze Buch ist ein langer Brief von Nico (15) an seinen alkoholabhängigen Vater, der in einer Entzugsklinik ist. In dem Brief schreibt Nico verschiedene Ereignisse auf, in denen sein Vater betrunken war - von Anfang bis Ende. Auch, was innerhalb der Familie passiert ist. Was er und seine Schwester Sasa (13) gefühlt und wie sie sich über ihn unterhalten haben. Einfach alles.
Das Buch hat keine Kapitel, nur massenhaft Absätze. Am Anfang war es für mich sehr verwirrend, weil ich nicht genau wusste, was überhaupt passiert, passiert ist und wer hier überhaupt wer ist. So wird Nicos Mutter beispielsweise nur als Mimi genannt.
Es ist schlimm, das alles mit Nico zu erleben. Durch das Buch wird dem Leser so ein Fall vor Augen geführt, regt aber nicht wirklich zum nachdenken an - dafür ist das Buch einfach zu kurz und zu kindlich geschrieben. Wer sich für dieses Thema interessiert, kann in dieses Buch reinschnuppern. Wer sich allerdings näher damit beschäftigen möchte, dem empfehle ich andere (und vor allem längere) Bücher zu bevorzugen.

Sonstiges:
Katertag ist Regina Dürigs Debüt-Roman.

Über die Autorin:
Regina Dürig, Jahrgang 1982, ist im Odenwald aufgewachsen. In dem Glauben, nur als Werbetexterin ließe sich schreibend Geld verdienen, studierte sie zunächst in Berlin Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation. Nachdem sie ihr Studium mit Auszeichnung abgeschlossen hatte, beschloss sie im schweizerischen Biel Literarisches Schreiben zu studieren. Obwohl sie immer noch einen Keller voller Möbel in Berlin hat, ist sie nach dem Studium in Biel geblieben und arbeitet seit 2010 am dortigen Literaturinstitut. Ihre Freizeit verbringt sie am allerliebsten lesend oder schreibend.

Zitate:
»Es war alles wie in Zeitlupe, nur dass es nicht langsamer war.« (Seite 92)

Bewertung:
Cover: ●●●●◐
Schreibstil: ●●●○○
Idee: ●●●○○   
Humor: ●○○○○
Spannung: ●○○○○
Romantik: ●○○○○
Handlung: ●●●●○

Insgesamte Wertung: 6 / 10

Mehr Infos:

Dienstag, 15. Mai 2012

Rezension ♣ Soul Screamers - Mit ganzer Seele - Rachel Vincent



Titel: Soul Screamers: Mit ganzer Seele
Autorin: Rachel Vincent
Genre: Jugendbuch / Urban Fantasy
Verlag: Mira Taschenbuch
Erscheinungsdatum: Oktober 2011
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 304
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3-89941-946-7



Kurzbeschreibung:
Sie kann keine Toten sehen, aber …
Sie spürt, wenn jemand in ihrer Nähe sterben wird. Und dann zwingt eine unbesiegbare Macht sie zu schreien, so laut sie kann.

Kaylee kann ihr Glück kaum fassen. Der schärfste Typ der Schule hat sie angesprochen! Nash hat die schönsten braunen Augen, die sie je gesehen hat. Als er sie auf die Tanzfläche zieht, glaubt Kaylee zu träumen. Aber das perfekte Date hat sie sich anders vorgestellt. Erst entdeckt sie ein Mädchen, das scheinbar von einem schwarzen Nebel umgeben ist. Dann wird Kaylee übel, und plötzlich lastet eine schreckliche Schwere auf ihr. Um nicht zu schreien, dass die Fensterscheiben zerspringen, rennt sie schweißgebadet raus. Wie peinlich! Nash muss sie jetzt für völlig verrückt halten. Doch seltsamerweise bleibt er ganz ruhig … Am nächsten Tag erfahren sie, dass das Mädchen tatsächlich tot ist. Bald sterben weitere. Und Kaylee ist die Einzige, die weiß, wen es als Nächsten trifft …
Gestaltung:
Das Cover sieht hübsch aus, ist farblich gut gestaltet und passt perfekt zum Inhalt! Ich finde es wirklich, wirklich schön. ;)
Zuerst dachte ich, dass das UK Cover das Originalcover wäre. Aber ich habe jetzt (erst) bemerkt, dass das Originalcover ganz anders aussieht. Es sieht so toll aus, aber trotzdem passt das deutsche Cover besser zur Story.  

Erste Sätze:
»"Nun mach schon!", flüsterte Emma neben mir. In der kalten Nachtluft kondensierte ihr Atem und bildete weiße Schwaden vor ihrem Gesicht. Wir standen vor einer verbeulten Stahltür, und Emma starrte mit einer solchen Inbrunst darauf, als könnte sie die Tür allein durch ihre Ungeduld zum Öffnen bewegen.«

Zum Buch:
Ich habe das Buch gelesen, während ich krank war. Angefangen habe ich es, als ich zum ersten Mal beim Arzt war (ca. 70 Seiten) und beim zweiten Arzt habe ich ca. 90 Seiten ungefähr am Ende gelesen.
Ich kam ausgesprochen gut in das Buch rein, da der Anfang wirklich gut gewählt ist. Man muss sich nicht erst durch seitenweise Unwichtiges oder Verwirrendes lesen, sondern kommt eigentlich sehr schnell zu der Stelle, die im Klappentext beschrieben ist. Nach und nach erfährt man auch mehr über Kaylees Familie und ihre "Panikattacken".
Die Charaktere sind einfach super und man kann sie sich - und das trifft besonders auf Kaylees Familie zu - gut vorstellen und ihre Gefühle und Beziehungen zueinander gut nachvollziehen. Bei Nash ist man wie die Protagonistin unsicher. Ist er wirklich an Kaylee interessiert oder spielt er nur mit ihr? Und selbst wenn er es ernst meint - was hat ihn plötzlich dazu bewegt? Doch auch was Kaylee selbst und ihre Panikattacken angeht, so hat man als Leser die selbe Unwissenheit.
Es sterben weitere junge Mädchen und man fragt sich, was Kaylee damit zu tun hat und vor allem, warum diese Mädchen überhaupt sterben, denn es gibt keinen Grund dafür. Keine Krankheit, kein Mord, kein Selbstmord, kein Überhauptirgendetwas. In diesem Sinne war mir Kaylee ein wenig zu naiv und ein wenig nervig, denn sie will sie vor dem Tod retten. Man kann den Tod aber nicht aufhalten.
Spannend wird es besonders ab dem Punkt, an dem Kaylee erfährt, was sie ist und warum sie schreit. Das verändert unglaublich viel, denn so sieht man ihre ganze Familie in einem ganz anderen Licht. Trotzdem stellt sich noch die Frage: Warum müssen diese Mädchen sterben? Und so macht sich Nash mit ihr auf die Suche  und bitten sogar einen Reader, einen Sensemann, um Hilfe...
Das Ende hat viele überraschende Dinge bereit gehalten, die man so nie im Leben erwartet hätte - Was ich persönlich ja unglaublich liebe. Die eigentliche Geschichte ist somit abgeschlossen, aber natürlich möchte man wissen, welche weiteren Fähigkeiten Kaylee hat, wie ihr Leben weitergehen wird und was mit ihr und Nash passiert.
Das Buch hat mich absolut positiv überrascht. Ich hätte nicht gedacht, dass es mir so gut gefallen würde. Das einzige, was die Spannung ein wenig gedämpft hat, waren die gleichen Muster der Tode - aber das hat einfach zur Story gehört. Außerdem passieren dadurch einige "private" Dinge, wie beispielsweise mit Nash (Keine Angst, ihre Beziehung wird hier nicht breitgetreten und ist auf keinen Fall kitschig) oder ihrer Familie, von daher kann man das verschmerzen. Wer also Urban Fantasy mag und sich vom Klappentext angesprochen fühlt, sollte auf jeden Fall zugreifen.

Sonstiges:
Mit ganzer Seele ist der erste Band der Soul Screamers Reihe. Im Original heißt das Buch My Soul to Take. Es gibt auch noch einen englischen Prequel Novelle, My Soul to Lose, in dem Kaylees Panikattacke und ihre Zeit in der Klinik geschildert ist. Der zweite Teil Rette meine Seele (Originaltitel: My Soul to Save) ist im März erschienen. Band drei, Halte meine Seele (Originaltitel: My Soul to Keep) erscheint im Oktober. Weitere Bände der Reihe sind My Soul to Steal und If I die. Band sechs, Before I Wake, erscheint im Juni 2012. Zusätzlich gibt es zwei weitere Prequel Novelle: Reaper und Never to Sleep, welche sich mit zwei Nebencharakteren beschäftigen. Weitere Reihen der Autorin sind Shifters und Unboound.
Nachtrag: Eine Rezension zum zweiten Band findet ihr hier, zum dritten hier und zum vierten hier.

Über die Autorin:
New York Times-Bestsellautorin Rachel Vincent lebt in San Antonio, Texas. Als Älteste von vier Geschwistern ist sie selten um Worte verlegen - was sicher auch dazu geführt hat, dass sie Schriftstellerin geworden ist. Vincent teilt sich ein Büro mit zwei schwarzen Katzen und ihrem Fan der ersten Stunde. Wenn sie nicht gerade schreibt oder vor Tornados flüchtet, liest sie oder geht ins Kino.

Zitate:
»Aber am wichtigsten war, Antworten zu finden, selbst wenn es gruselige Antworten waren. Alles war besser, als nichts zu wissen und an mir zu zweifeln.« (Seite 121)
»Nur zu gern hätte ich geglaubt, dass das selbstlose Opfer einer Mutter reichte, um die Sünden der Vergangenheit auszugleichen. Aber die Wahrheit sah anders aus.« (Seite 279)

Bewertung:
Cover: ●●●●●
Schreibstil: ●●●●○
Idee: ●●●●◐   
Humor: ●●○○○
Spannung: ●●●◐○
Romantik: ●●●◐○
Handlung: ●●●●○

Insgesamte Wertung: 8 / 10

Mehr Infos:

Donnerstag, 10. Mai 2012

[Bücher] ♣ April ♣ Monatsüberblick


Im April habe ich gelesen:
Feed - Viruszone von Mira Grant (506 Seiten)
Erebos von Ursula Poznanski (485 Seiten)
Schwestern des Mondes, Band 8: Katzenjagd von Yasmine Galenorn (414 Seiten)
Soul Screamers, Band 1: Mit ganzer Seele von Rachel Vincent (300 Seiten) 

insgesamt 1705 Seiten

Den Überblick über die Gekauften/Geschenkten Bücher findet ihr hier.

Sonntag, 6. Mai 2012

Rezension ♣ Schwestern des Mondes - Katzenjagd - Yasmine Galenorn


http://www.droemer-knaur.de/fm/48/thumbnails/978-3-426-50867-1.jpg.30757633.jpg
Bildquelle*

Titel: Schwestern des Mondes - Katzenjagd
Autor: Yasmine Galenorn
Genre: Fantasy
Verlag: Knaur
Erscheinungsdatum: 02.11.2011
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 414
Preis: 9,99€
ISBN: 3-426-50867-2




Kurzbeschreibung:
Ihr Leben? Gefährlich. Ihr Liebesleben? Chaos pur. Kein Wunder, dass sich Delilah nur zu gerne in einen neuen Job als Privatdetektivin stürzt: Ein Werwolf bittet sie, seine Schwester zu suchen. Als Delilah deren Zimmer durchsucht, löst sie eine Falle aus, die einen hochkonzentrierten Duftstoff versprüht, der Werwölfe zu gefügigen Sklaven macht und auch alle anderen magischen Kreaturen ungünstig beeinflusst. Wer steckt dahinter? Delilah macht sich auf die Jagd...
Quelle*

Gestaltung:
Wunderschön wie immer. Passt super gut zum Inhalt und auch die Gestaltung der ersten Seiten ist wie immer top.

Erste Sätze:
»Meine Nase zuckte. Irgendetwas roch ganz wunderbar. Ich folgte der Duftspur durch das Gedränge im Saal, bis ich vor dem Buffet landete.«

Zum Buch:
Luke, der Barkeeper vom Wayfarer, den Menolly betreibt, bittet Delilah seine Schwester Amber zu finden. Die Werwölfin wollte nach Seattle ziehen, ist nun aber spurlos verschwunden. In ihrer Wohnung entdecken Delilah und Camille Wolfsdorn - ein Duft, der aus Organen von Werwölfen hergestellt wird, und diese gefügig macht. Auch hat er eine große Wirkung auf alle anderen Werwesen, wie auch Hexer. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem Ursprung und natürlich Amber, auf die es nach wie vor keine Hinweise gibt. Immer mehr geraten die Schwestern in einen Hinterhalt, ohne es zu ahnen.

In Katzenjagd steht die Suche nach Amber und den vermissten Werwölfen, wie auch die Suche nach den Herstellern des Wolfsdorns im Vordergrund. Nebenbei hat Delilah Streit mit Chase und muss sich als Todesmaid üben.
Um ehrlich zu sein, bin ich von diesem Band enttäuscht. Eigentlich begann das Buch wie sonst auch: durchschnittlich gut. Doch die Hauptstory war nicht besonders spannend und relativ vorhersehbar. Ich kam wirklich nur schleppend vorran, bis es irgendwann ab der 300. Seite interessant wurde. Schuld daran ist vielleicht auch, dass Delilah eine Entwicklung durchmacht und zu sich selbst findet.
Was Stacia und den Kampf gegen Schattenschwinge angeht, geht es kaum vorran. Ich empfand diesen Band als riesigen Lückenfüller. Und zwar noch viel, viel mehr als den vorherigen. In diesem Buch passiert einfach so gut wie nichts, was ich einfach nur schade finde. Ich hätte mir gewünscht, dass man mehr über die Aufgaben der Todesmaid erfährt, denn das ist genau das, was mich an diesem Buch am meisten interessiert hat. Auch waren die Kämpfe meiner Meinung nach sehr ... lasch und einfach. Wo sind die Kämpfe, bei denen die Hauptfigur mindestens drei Feinde absticht? Wo bleibt das ungewisse Ende, die Spannung beim jeweiligen "Endfeind"? Wo sind die vielen verschiedenen Aufgaben und Handlungen, die nebeneinander laufen und miteinander verstrickt sind, so dass es einen verwirrt?

Wirklich, ich liebe, liebe, liebe die Schwestern des Mondes Reihe, aber es wäre mir tausend mal lieber wenn es drei Bände weniger gäbe, diese dafür aber mit mehr Gefühlen, Action und Spannung vollgestopft wären. Ich hoffe, dass es wenigstens ab dem 10. Band weniger Leere und mehr spannende Handlung gibt. 

Sonstiges:
Katzenjagd (Originaltitel: Harvest Hunting) ist der 8. Teil der Schwestern des Mondes Reihe von Yasmine Galenorn, die immer nacheinander aus der Sicht der drei Schwestern Camille, Delilah und Menolly geschrieben wurden.
Die Vorgänger sind: Die Hexe (Originaltitel: Witchling), Die Katze (Originaltitel: Changeling), Die Vampirin (Originaltitel: Darkling), Hexenküsse (Originaltitel: Dragon Wytch), Katzenkrallen (Originaltitel: Night Huntress), Vampirliebe (Originaltitel: Demon Mistress) und Hexenzorn (Originaltitel: Bone Magic). Band 9 heißt Vampirblut (Originaltitel: Blood Wyne) und ist im April erschienen.
Im Original ist der 10. Band (Courting Darkness) und 11. Band (Shaded Vision) schon erschienen. Band 12 (Shadow Rising) erscheint vorraussichtlich im Oktober.
Insgesamt wird die Reihe 15 Bände haben.

Meine Rezension zum vorherigen Band Hexenzorn findet ihr hier und zu Vampirblut hier.

Eine weitere Reihe von Yasmine Galenorn wird ab Mitte 2012 auf deutsch erscheinen: Preview zu Das dunkle Volk

Über die Autorin:
Yasmine Galenorn hatte sich in Amerika bereits mit Romanen und Sachbüchern einen Namen gemacht, bevor ihr mit der Serie um die Schwestern des Mondes auch der internationale Durchbruch gelang.
Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann in Bellevue, einem Vorort von Seattle.

Zitate:
»Ich liebte mein Haar. Es war nie umwerfend frisiert, es war nichts ganz Besonderes, aber es war mein Haar.« (Seite 26)
»Uns bleibt keine Zeit, uns an all das zu gewöhnen. Die Karten sind verteilt, und wir sitzen in einem Tunier auf Leben und Tod, aus dem man nicht aussteigen kann.« (Seite 38) 
»[...] hatte in mir den Drang geweckt, große Veränderungen anzugehen und die Teile von mir zu opfern, die mich unsicher und furchtsam machten. Ich hatte es satt, ängstlich und zaghaft zu sein.« (Seite 43)  
»Ach ja, wenn wir ihren Sexappeal in Flaschen abfüllen könnten, wäre die baldige Weltherrschaft kein Problem.« (Seite 110) 
»Ich hatte zunehmend den Eindruck, dass zu viele Leute keinen Anker im Leben hatten außer der Familie, die sie sich aus ihren Freunden aufbauten.« (Seite 152) 
»Bleib ruhig. Bewege dich nicht. Lauf nicht davon. Die Angst ist dein ärgster Feind.« (Seite 304)
»Wann hatte ich damit angefangen, die Meinung aller anderen über meine eigene Intuition zu stellen?« (Seite 317)  
»War ich jetzt bereit, etwas zu riskieren? Mutig vorwärtszugehen und die Frau zu sein, die ich sein könnte?« (Seite 317) 
»Lasse keinen Feind am Leben. Er kehrt zurück und beisst dich.« (Seite 366)  

Bewertung:
Cover: ●●●●●
Schreibstil: ●●●●●
Idee: ●●◐○○
Humor: ●●●○○
Spannung: ●●○○○
Romantik: ●●●○○
Handlung: ●●●○○

Insgesamte Wertung: 6,5 / 10

Mehr Infos:
Moon Daughters Fanseite / Comic

Neugierig, wie die Cover von anderen Ländern aussehen? » Klick hier.

Dienstag, 1. Mai 2012

Neuzugänge ♣ 19-04-12


Ich hatte im April nicht nur Geburtstag, sondern war auch auf Klasenfahrt. Besonders bei letzterem habe ich es mir mal gegönnt, sehr viel Geld für Bücher auszugeben.

Manga:
Mirai Nikki: Band 03 von Sakae Esuno (7,50€)
Mirai Nikki: Band 04 von Sakae Esuno (7,50€)
Doubt: Band 03 von Yoshiki Tonogai (7,95€)
Doubt: Band 04 von Yoshiki Tonogai (8,95€)

Preis ingesamt: 31,90€

























Bücher:
Soul Screamers 2: Rette meine Seele von Rachel Vincent (9,99€)
Schattengeboren von Alison Sinclair (9,99€)
Ugly-Pretty-Special 2: Pretty von Scott Westerfeld (8,95€)
Ugly-Pretty-Special 3: Special von Scott Westerfeld (8,95€)
Numbers 3: Den Tod im Griff von Rachel Ward (13,95€)
3/11 - Tagebuch nach Fukushima von Yuko Ichimura (Geschenk/12,90€)

Nicht im Bild:
Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten von Kerstin Gier (Geschenk/15,99€)
Saphirblau - Liebe geht durch alle Zeiten von Kerstin Gier (Geschenk/16,95€)
Die Kunst sich durchzumogeln (Geschenk/9,99€)

Preis insgesamt (ohne Geschenke): 51,38€